ds_ipad_oest_story

ipad_verkauf

Gelungener Verkaufsstart für das iPad

Das lange Warten ist vorbei! Seit Freitag (23. Juli) wird Apples iPad auch in Österreich offiziell verkauft. Manche Geschäfte öffneten wegen des Verkaufsstarts ihre Türen sogar um eine halbe Stunde früher – um 8.30 Uhr. Der Großteil öffnete jedoch pünktlich um 9 Uhr. Zwar gab es keine „Camper“ die bereits die ganze Nacht vor den Geschäften ausharrten, einige Stunden vor der Öffnung bildeten sich jedoch bereits die ersten Schlangen.

Große Zufriedenheit
Alle Händler mit denen wir gesprochen haben (Saturn, Mediamarkt, McShark), waren mit dem Verkaufsstart mehr als zufrieden. Genaue Verkaufszahlen durften sie jedoch nicht bekannt geben. Trotzdem haben wir erfahren, dass in einigen Filialen die beliebtesten Versionen – 16 und 32 GB-Modelle mit UMTS – bereits nach wenigen Stunden ausverkauft waren. In vielen Geschäften sind aber nach wie vor alle Versionen (von 499 bis 799 Euro) erhältlich.

Die acht McShark-Filialen in Österreich hätten eine sehr hohe vierstellige Stückzahl an Geräten auf Lager, so Emilio Bietti (General Manager PR bei Apple-Premium-Reseller McShark). Man könne am ersten Verkaufstag aber auf jeden Fall alle Kunden mit einem iPad versorgen. Mit dem Verkauf von Zubehör erwarten sich die Händler ebenfalls regen Umsatz, Bietti rechnet mit "etwa noch einmal 50 Prozent des iPad-Umsatzes". Grund dafür ist unter anderem das Nicht-Vorhandensein eines USB-Anschlusses am iPad, was mit einem passenden Adapter umgangen werden könne bzw. die eingeschränkte Bildschirmlesbarkeit in der Sonne, welcher mit Sonnenschutzfolien beizukommen wäre. Aber auch Taschen, Schutzhüllen, kabellose Tastaturen und Docks befinden sich im Sortiment.

In Deutschland, wo das iPad am 28. Mai auf den Markt kam, war die erste Lieferung bereits am zweiten Tag ausverkauft. Weltweit konnte Apple in den ersten 80 Tagen über drei Millionen Geräte verkaufen. Auch hierzulande wird damit gerechnet, dass die zum Start verfügbaren Geräte bald weg sind. Wer keins mehr ergattert hat, kann bei Media Markt und Saturn vorbestellen und kommt beim ersten Apple-Nachschub gleich zum Zug. Wann die nächste Lieferung jedoch eintrifft, steht derzeit noch nicht fest.

Geniale iPad-App
ÖSTERREICH bietet ab nächster Woche die erste richtige iPad-App. Als erste österreichische Zeitung wird ÖSTERREICH komplett am iPad erhältlich sein. Das heißt: Sie erhalten ÖSTERREICH am iPad nicht nur als simple Internetseite sondern als aktuelle digitale Zeitung. Jeden Tag NEU. Die besten Nachrichten, der beste Sport, Lifestyle und Society-Storys. Alles als App für Ihr iPad.

Die Versionen im Überblick
iPad Wi-Fi/WLAN ist als 16GB-Modell für einen Preis von 499 Euro inkl. MwSt. (415,83 Euro exkl. MwSt.), als 32GB-Modell für 599 Euro inkl. MwSt. (499,17 Euro exkl. MwSt.) und als 64GB-Modell für 699 Euro inkl. MwSt. (582,50 Euro exkl. MwSt.) erhältlich. Die Wi-Fi + 3G/UMTS-Modelle des iPad kosten als 16GB-Modell 599 Euro inkl. MwSt. (499,17 Euro exkl. MwSt.), als 32GB-Modell 699 Euro inkl. MwSt. (582,50 Euro exkl. MwSt.) und als 64GB-Modell 799 Euro inkl. MwSt. (665,83 Euro exkl. MwSt.).

Seite 2: Der spannende Live-Ticker zum Nachlesen


11.43 Uhr: Endlich am Ziel! Sobald das iPad in die stylische Tasche wandert, hat das Warten an der Kasse ein Ende:

ds_ipad_oest_apa_mc1
McShark Shop Mariahilferstraße; Bild: (c) APA

11.35 Uhr: Für alle iPad-Käufer, die sich bis heute Zeit gelassen haben, hat sich das Warten gelohnt. Vor wenigen Wochen musste man für importierte Geräte noch einen ordentlichen Aufschlag zahlen. Für das Highend-Modell (64 GB und UMTS) gaben einige Apple-Fans 1.500 Euro aus. Jetzt kostet das Modell "nur" noch 799 Euro.

11.25 Uhr: Zwischenfazit: Der Verkaufsstart des iPad verlief in Österreich hervorragend. Zwar dürfen die Filialen keine genauen Verkaufszahlen nennen, die zuständigen Personen waren jedoch überall mehr als zufrieden. Die Österreicher bevorzugen vor allem die 16 und 32 GB-Modelle inklusive UMTS. Diese kosten 599 bzw. 699 Euro.

11.15 Uhr: Im McShark-Shop in der Mariahilferstraße kommt das Personal auch Stunden nach dem Start noch ordentlich ins schwitzen:

ds_ipad_oest_apa_mac
McShark Shop Mariahilferstraße; Bild: (c) APA

11.06 Uhr: Bei der Saturn-Filiale im Einkaufszentrum Gerngross (Mariahilferstraße) laufen die iPad-Verkäufe laut den Angaben der Verkäufer hervorragend. Doch auch hier dürfen keine exakten Verkaufszahlen veröffentlicht werden.

10.55 Uhr: Auch bei den restlichen McShark-Stores (Wien, St. Pölten, Vösendorf, Graz, Linz, Salzburg und Innsbruck) laufen die Verkäufe hervorragend. Apple hat den Verkäufern jedoch verboten, über die exakten Verkaufszahlen Auskunft zu geben.

10.42 Uhr: Wie uns der Geschäftsführer des McShark-Stores soeben mitteilte, sind im Geschäft in der Mariahilferstraße noch alle Versionen erhältlich. "Das iPad läuft extrem gut, wie viele Stück wir bereits verkauft haben, kann ich Ihnen aber leider nicht mitteilen".

10.30 Uhr: So verlief der Verkaufsstart bei der Mediamarkt-Filiale in Wien-Floridsdorf:

Diashow Bilder: iPad-Verkaufsstart in Österreich

iPad-Verkaufsstart in Österreich

iPad-Verkaufsstart in Österreich

iPad-Verkaufsstart in Österreich

iPad-Verkaufsstart in Österreich

iPad-Verkaufsstart in Österreich

iPad-Verkaufsstart in Österreich

iPad-Verkaufsstart in Österreich

iPad-Verkaufsstart in Österreich

1 / 8

10.20 Uhr: Auch in Salzburg ist der Ansturm auf das iPad groß. Sowohl beim Saturn im Europark als auch beim Mediamarkt in der Alpenstraße wurden bereits zahlreiche Modelle verkauft.

10.12 Uhr: Die ersten Fotos vom heimischen Ansturm folgen in wenigen Minuten. Zum Vorgeschmack: So euphorisch wurde das iPad beim internationalen Verkaufsstart am 28. Mai empfangen:

Diashow Enormer Ansturm auf das iPad

Weltweiter Anturm auf das iPad

Die erste Kundin im Apple Shop Frankfurt/Main wird von der Belegschaft bejubelt.

Weltweiter Anturm auf das iPad

In Tokio machten es sich die Fans bereits 8 Stunden vor dem Start gemütlich.

Weltweiter Anturm auf das iPad

In München und Frankfurt warteten hunderte Fans auf ihr iPad.

Weltweiter Anturm auf das iPad

Sogar ein frisch getrautes Ehepaar holte sich seine iPads perönlich ab.

Weltweiter Anturm auf das iPad

Vor den Kassen bildeten sich lange Schlangen

Weltweiter Anturm auf das iPad

Dieser Mann sicherte sich den ersten Platz vor dem Apple Shop in Tokio.

Weltweiter Anturm auf das iPad

Dieser Mann holte sich sein Tablet im passenden Outfit ab.

Weltweiter Anturm auf das iPad

Die Fans konnten die Ladenöffnung kaum erwarten.

1 / 8

10.05 Uhr: Der McShark Geschäftsführer, Florian Schneider, ist mit den iPad-Verkaufszahlen in den ersten 90 Minuten mehr als zufrieden.

10.00 Uhr: Beim "McShark Shop" (Österreichs größte Apple-Händler) in der Mariahilferstraße ist der Andrang ebenfalls noch immer enorm. Die Filiale ist voll mit Leuten, welche das iPad unbedingt ausprobieren möchten. Wie berichtet öffnete das Geschäft heute extra um eine halbe Stunde früher (um 8.30 Uhr) als an einem herkömmlichen Freitag.

09.50 Uhr: Trotz der relativ hohen Preise ist der Ansturm auf das iPad nicht außergewöhnlich. Schließlich sieht das Gerät nicht nur hervorragend aus, sondern ist auch überaus praktisch. Vor allem das Surfen im Internet, die Betrachtung von Videos und das Spielen von eigens entwickelten Games macht extrem viel Spaß. Des Weiteren genießt das iPad bereits jetzt einen weltweiten Kultstatus, der schon fast an das iPhone heranreicht. Zu den Kritikpunkten zählen u. a. das Fehlen von USB- und SD-Karten-Slots und die nicht vorhandene Kamera.

09.42 Uhr: In Wien-Floridsdorf ist der iPad-Bereich noch immer belagert. Der Filialleiter rechnet damit, dass spätestens zu Mittag auch das letzte iPad verkauft sein wird. Viele Leute probieren jetzt die Funktionen des Geräts und überlegen sich, welches Modell sie kaufen sollen. Die Hardcore-Fans, welche gleich zu Beginn den Laden stürmten, kamen ohne solche Überlegungen aus. Sie wussten genau, welches iPad das passende für sie ist.

09.35 Uhr: Alle Käufer, die sich für ein UMTS-Modell entschieden haben, bekamen gleich ein A1- und T-Mobile-Starterpaket (inklusive der benötigten Micro-SIM-Karte) mit auf den Weg. Zuhause können sie sich dann entscheiden, für welchen Anbieter sie sich entscheiden. Die Aktivierung erfolgt in wenigen Schritten direkt über das iPad.

09.30 Uhr: Soeben meldet der Leiter des Mediamarkt-Floridsdorf, dass die 16 und 32 GB-Modelle mit UMTS bereits ausverkauft sind. Die Verkäufer gehen nun mit Bestelllisten herum und notieren Name und Adresse von denjenigen, die ein solches Modell haben möchten. Sobald die nächste Lieferung eintrifft, werden diese Personen ihr iPad erhalten. Wann das der Fall sein wird, steht derzeit aber noch nicht fest.

09.25 Uhr: Eine wichtige Information für alle iPad-Käufer: ÖSTERREICH bietet ab nächster Woche die erste richtige iPad-App. Als erste österreichische Zeitung wird ÖSTERREICH komplett am iPad erhältlich sein. Das heißt: Sie erhalten ÖSTERREICH am iPad nicht nur als simple Internetseite sondern als aktuelle digitale Zeitung. Jeden Tag NEU. Die besten Nachrichten, der beste Sport, Lifestyle und Society-Storys. Alles als App für Ihr iPad.

09.20 Uhr: Neben Österreich startete der Verkauf heute in sieben weiteren Ländern, darunter auch Singapur. Aufgrund der Zeitverschiebung sperrten dort die Apple Stores bereits vor einigen Stunden auf. Hier die ersten Eindrücke:

ipad_singap_reuters1
Gesittetes Schlangestehen in Singapur. Bild: (c) Reuters

09.15 Uhr: Die Schlange an den Kassen wird immer länger. Obwohl das Geschäft erst seit wenigen Minuten geöffnet hat, wollen die iPad-Käufer auch schon wieder raus. Für sie zählt nur der Tablet-Computer und die meisten von ihnen können es kaum erwarten, das iPad endlich auszupacken und einzuschalten.

09.12 Uhr: Beim Mediamarkt in Floridsdorf spielen sich mittlerweile wilde Szenen ab. Die Kunden stürmten ins Geschäft und rannten sofort die Treppen zum iPad-Areal hinauf. Ohne lange zu schauen, sicherten sich die ersten Käufer, die bereits seit 8.00 Uhr morgens ausharrten, ihr iPad. Einige wollten gleich mehrere Stück auf einmal kaufen. Doch die Verkäufer bleiben hart, pro Kunde wird nur ein Stück verkauft.

09.05 Uhr: Seit seinem Marktstart hat das iPad den Computermarkt ordentlich umgekrempelt. Viele potenzielle Netbook-Käufer haben sich nach der Präsentation doch dafür entschieden, sich den stylischen Tablet-Computer mit dem großen Touchscreen zu kaufen. In den ersten 80 Tagen konnte Apple über drei Millionen Stück absetzen.

09.00 Uhr: Pünktlich auf die Minute öffnen sich die Eingangstüren der Filiale in Floridsdorf. Die wartenden Fans stürmen sofort hinein und kennen nur ein Ziel: den iPad-Stand!

08.55 Uhr: In wenigen Minuten eröffnen auch die Mediamarkt- und Saturn-Filialen im ganzen Land. In Wien-Floridsdorf haben sich mittlerweile zahlreiche Apple-Fans eingefunden. Im inneren des Marktes laufen die letzten Vorbereitungen auf Hochtouren. Den Verkäufern ist die Anspannung anzusehen.

08.50 Uhr: Für das Spitzenmodell verlangt Apple 799 Euro. Dann ist neben WLAN und UMTS auch noch ein Speicher von 64 GB mit an Bord.

08.45 Uhr: Der Einstieg in die iPad-Welt beginnt bei 499 Euro. Dafür bekommen die Kunden das 16 GB Modell inklusive WLAN. Wer ein Gerät mit UMTS-Modul will, muss 100 Euro mehr investieren. Die heimischen Mobilfunkanbieter haben bereits die passenden Tarife präsentiert.

08.40 Uhr: Laut dem Pressesprecher des Apple Stores in der Wiener Mariahilferstraße seien alle Modelle in ausreichender Stückzahl vorhanden. In einigen Stunden könnte die Situation jedoch schon anders aussehen. Es kommt darauf an, wie viele Österreicher sich heute ein iPad kaufen.

08.31 Uhr: Der Apple Store in Wien hat seine Türen geöffnet. Das Interesse ist bereits groß. Zahlreiche Menschen haben sich mittlerweile eingefunden, um sich ihr iPad zu sichern.

08.27 Uhr: Vor allem die großen Elektronikketten "Saturn" und "Media Markt" rechnen mit einem enormen Ansturm. Bei ihnen geht der Hype in ganz Österreich um 9:00 Uhr los.

08.22 Uhr: In Wien gab es in Gegensatz zu New York, London und Tokio keine "Camper", welche die ganze Nacht vor den Geschäften ausharrten.

08.15 Uhr: In 15 Minuten öffnen die ersten Läden, um das iPad zu verkaufen. Der Apple Store in der Mariahilferstraße sperrt extra eine halbe Stunde früher auf.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen