Sonderthema:
iPhone-Dieb bei Fake-Blind-Date gestellt

Kreativ, aber gefährlich

iPhone-Dieb bei Fake-Blind-Date gestellt

Der New Yorker Jungmusiker "Nadav Nirenberg" (Bild oben) verlor auf der Taxifahrt zu einem Auftritt sein geliebtes iPhone. Als er den Verlust am nächsten Tag bemerkte, loggte er sich über den Computer auf sein iPhone-Konto ein, und konnte so genau verfolgen, was mit seinem Smartphone gerade passiert. Etwas überrascht stellte er fest, dass der neue "Besitzer" über das iPhone auf die Kontakt- bzw. Dating-Plattform "OKCupid" zugriff, um Kontakt mit Frauen aufzunehmen. Dazu versendete er mehrere E-Mails.

Fake-Account
Da der Musiker sein iPhone unbedingt wieder haben wollte, hegte er mit einem Freund einen äußerst kreativen, wenn auch gefährlichen Plan aus. Laut einem Bericht der New York Post legte sich der junge Mann einen Fake-Account bei der Dating-Plattform an. Er gab sich als die schöne "Jennifer Gonzalez" aus. Um glaubhaft zu wirken, fügte er seinem Profil ein Foto einer jungen Dame hinzu. Im Anschluss daran versuchte er mit dem Mann, der sein iPhone geklaut hat, in Kontakt zu treten. Es dauerte nicht lange, bis er die ersten Antworten bekam. Nun arrangierte Nirenberg ein Treffen. Dieses sollte bei dem Musiker zu Hause über die Bühne gehen.

Nadav-Nirenberg_1.jpg © Nadav Nirenberg
Bild: (c) Nadav Nirenberg

Überraschung
Pünktlich zum vereinbarten Treffpunkt stand der schön herausgeputzte Taxilenker vor der Tür. Er wartete nur darauf, bis die Schönheit ihm die Tür öffnet. Als aber plötzlich der Musiker mit einem Hammer vor ihm stand, war der Dieb total überrascht. Nirenberg forderte sein iPhone zurück. Ohne Widerstand händigte es ihm der Taxifahrer aus.

Gefährlich
Wie es in dem Bericht weiter heißt, wollte der Musiker die Polizei nicht einschalten, um Komplikationen zu vermeiden. Er wollte ja lediglich sein iPhone zurück. Und das ist ihm auch gelungen. Dennoch stufen Experten den Plan als sehr gefährlich ein und raten von einer Nachahmung ab.

>>>Nachlesen: Apple testet bereits das iPhone 6 und iOS 7

Diashow Fotos von den Technik-Trends der CES 2013

Smartphones

Die Handy-Displays werden größer und schärfer (FullHD), bei Top-Modellen sind es jetzt 5 Zoll (12,7 cm) Diagonale und Full-HD-Auflösung. Bei der Handycam geht's rauf bis 13 Megapixel. Geräte, die auf der CES erwartet werden, sind etwa das Sony Xperia Z, das Huawei Ascend D2 und das ZTE Grand S.

Biegsame Displays

Samsung will auf der heurigen CES erstmals Geräte mit biegsamem Display einem breiten Publikum vorstellen vorstellen.

Tablets

LG bringt ein Windows-8-Tablet mit Tastatur zum Herausschieben. Außerdem kommen nach dem großen Erfolg des Google Nexus 7 weitere günstige Tablets, etwa von Asus.

Fernseher

Jetzt starten die sogenannten Ultra-HD-Geräte von LG, Samsung, Panasonic, Philips und Sony durch. Sie haben eine noch mal vervierfachte FullHD-Auflösung (4K). Heiße Gerüchte ranken sich um ein völlig neues TV-Konzept von Samsung in durchsichtigem Design. Darüber hinaus werden verstärkt OLED-Fernseher zu sehen sein.

Ultrabooks

Samsung kündigte für die CES bereits die Laptops Chronos und Ultra mit Touchscreens an. Weiters wird es zahlreiche neue Windows-8-Rechner zu sehen geben. Ultrabooks mit Touch-Bedienung könnten einer der Trends des Jahres werden.

Sprachsteuerung im Auto

Das Auto wird immer mehr vernetzt. Neben Apps und Internetzugang kommt verstärkt Sprachsteuerung zum Einsatz. Chevrolet zeigt zwei Modelle, die Apples Sprachassistent Siri mit an Bord haben.

Sound

Auf der CES 2013 stehen auch Bluetooth-Lautsprecher und neue Soundbars hoch im Kurs. Zusätzlich wird es erste Geräte mit Lightning-Connector (für die neuen iPhones und iPads) geben.

Steuerung

In Zukunft soll die Bedienung von Geräten noch einfacher werden. Auf der CES sind erste Konzepte zu neuer Gestensteuerung zu sehen.

Digicams

Als Antwort auf Smartphones mit immer besseren Fotofunktionen bringen Kamerahersteller wie Samsung verstärkt Geräte mit WLAN-Internet und dem Handy-Betriebssystem Android. Weiters werden zahlreiche neue Systemkameras präsentiert.

Gadgets

Wie bei jeder Elektronik-Messe stehen auch auf der CES zahlreiche Gadgets im Mittelpunkt des Interesses. Dazu zählen u.a. auch Uhren, die sich direkt mit dem Smartphone verbinden.

1 / 10

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen