iPhone der dritten Generation vorgestellt iPhone der dritten Generation vorgestellt

Apple-Neuheit

© Reuters

 

iPhone der dritten Generation vorgestellt

Apple-Chef Steve Jobs hat am Montag eine neue Generation des Apple-Handys iPhone mit schneller Datenübertragung der dritten Generation (UMTS) und dem Satelliten-Ortungssystem GPS vorgestellt. Das neue "iPhone 3G" sei "erstaunlich flott" und stelle Webseiten fast dreimal so schnell dar wie seine Vorgänger mit dem langsameren Mobilfunkstandard EDGE, freute sich Jobs auf der Apple-Messe WWDC in San Francisco.

Ab 11. Juli am Markt
Ab dem 11. Juli soll das iPhone 3G zunächst in 22 Ländern, darunter in Europa verfügbar sein, kündigte Jobs an. Das Gerät mit 16 Gigabyte Speicher bringt Apple um rund 100 Dollar günstiger für 299 Dollar auf den Markt als den Vorgänger. Das Acht-Gigabyte-Modell soll es für 199 Dollar geben. Noch heuer soll das iPhone 3G in insgesamt 70 Ländern verfügbar sein.

Schon Hype um Vorgänger
Mit seinem ersten iPhone hatte Apple zum Marktstart im Sommer 2007 einen riesigen Medienrummel ausgelöst und für ganz neue Impulse auf dem Markt der Handys und Smartphones gesorgt. Zugunsten des Designs und der Handlichkeit hatte das Unternehmen aber auf die Unterstützung von UMTS zunächst verzichtet und begnügte sich für den Datenverkehr mit dem langsameren Mobilfunkstandard EDGE.

Noch in diesem Jahr will Apple die Marke von 10 Millionen verkauften iPhones erreichen. Bis Ende Mai hat Apple bereits sechs Millionen iPhones an den Mann gebracht. Analysten schätzen, dass das Unternehmen sogar auf einen Absatz von 12 oder 14 Millionen Stück kommen wird.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen