Beamer-Handy und drei neue Sony Ericsson

MWC 2010

© Sony Ericsson

Beamer-Handy und drei neue Sony Ericsson

Sony Ericsson (SE, viertgrößter Handy-Hersteller der Welt) will die Krise der letzten Jahre überwinden. Das Unternehmen hat sieben Quartale in Folge Verluste geschrieben und will so schnell wie möglich in die Gewinnzone zurückkehren. Deshalb zündete der SE-Chef bei der offiziellen Pressekonferenz auf der WMC in Barcelona ein Produktfeuerwerk.

Neben den schon vorab präsentierten Flaggschiff Xperia X10 (erstes Android-Handy von SE) wurde vor allem dem neuen Modell Vivaz Pro viel Aufmerksamkeit geschenkt. Dieses verfügt über eine aufschiebbare Quertz-Tastatur und soll voll Social-Networking-fähig sein. Ein Trend auf den SE voll und ganz setzt. Zur Ausstattung zählt u. a. eine 5,1 MP Kamera, mit der man auch HD-Videos (720p) aufzeichnen kann. Ins Internet kommt man via UMTS, HSPA und WLAN. Neben Bluetooth ist auch ein GPS-Empfänger mit dabei. Dank eines 720 MHz-Prozessors dürfte auch die Rechenleistung stimmen.Als Betriebssystem kommt Symbian S60 zum Einsatz. Der interne Speicher wird über microSD-Karten erweitert.

soneric_vivaz SE Vivaz Pro

Um den Einstieg in die X10-Welt etwas zu erleichtern, bekommt das teure Flaggschiff zwei kleinere Modelle zur Seite gestellt. Sie hören auf den Namen X10 mini und X10 mini Pro und haben einen relativ kleines 2,5 Zoll-Touch-Display (240 x 320 Px). Das mini Pro verfügt darüber hinaus noch über eine aufschiebbare Tastatur. Wie das große X10 laufen auch die beiden kleinen (Kreditkartenformat) mit Google's Betriebssystem Android (alte Version 1.6). Angetrieben werden sie von einem starken Qualcomm-Prozessor (600 MHz) und bekommen eine eigene Benutzeroberfläche. Internet-Dienste wie Facebook, YouTube, Twitter, E-Mail-Client sind bereits vorinstalliert.

Auch die restliche Ausstattung kann voll überzeugen. So sind eine 5 MP-Kamera, GPS, WLAN, Bluetooth und eine Micro-USB-Schnittstelle stets mit an Bord. Den internen Speicher von 2 GB kann man um via microSD-Karten um weitere 16 GB erhöhen.

Das X10 Mini beindruckt mit seinen kleinen Abmessungen (LxBxH: 8,3 x 5,0 x 16, cm) und dem geringen Gewicht von 88 Gramm. Das mini Pro fällt wegen seiner Quertz-Tastatur etwas größer (LxBxH: 9,0 x 5,2 x 1,7 cm) und schwerer mit 120 Gramm auch deutlich schwerer aus.

Die Smartphones sollen im zweiten Quartal 2010 erscheinen. Preise stehen noch nicht fest.

sams_i8250Bild: Samsung

Beamer-Handy von Samsung
Nach der Präsentation des neuen Flaggschiffs S8500 Wave stellte Samsung mit dem I8520 eine weitere Neuheit vor. Das verfügt über ein großes und hochauflösendes 3,7 Zoll Touch-Display und verbraucht dank AMOLED-Technik nicht viel Strom.

Highlight des Geräts stellt aber eindeutig der eingebaute Mini-Beamer (DLP-Technik) dar. Mit ihm lassen sich gespeicherte Fotos und Videos an jede Wand "schmeißen", und können gemeinsam mit Freunden bestaunt werden.

Auch bei der weiteren Ausstattung gibt sich das Handy keine Blöße. Ins Internet gelangt man über UMTS, HSDPA und HSUPA und über die n-WLAN-Schnittstelle. Des Weiteren ist eine hervorragende 8-MP-Kamera inklusive Autofokus mit an Bord. Videos nimmt das I8520 in HD-Auflösung 720p. Dank des GPS-Empfängers ist das Gerät zudem Geotagging- und Navi-fähig. Nicht weniger beeindruckend liest sich der 16 GB große interne Speicher, er via microSDHC-Karten noch um ein Vielfaches erweitert werden kann. Übrigens hat Samsung bereits im letzten Jahr ein Beamer-Handy auf den Markt gebracht. Den musste man jedoch noch ans Gerät andocken, nun ist er voll integriert.

Das Handy soll im dritten Quartal 2010 erscheinen. Der Preis steht noch nicht fest.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen