Vier Trends domieren die Handymesse

MWC 2010

© Reuters

Vier Trends domieren die Handymesse

Die Mobilfunkbranche ist seit Montag wieder zu ihrem wichtigsten jährlichen Treffen zusammengekommen, dem Mobile World Congress in Barcelona. Die wichtigsten Trends in diesem Jahr:

  • Boom der Smartphones: Während der Handy-Markt im vergangenen Jahr wegen der Wirtschaftskrise schwach blieb, wuchsen die Verkäufe der Computer-Telefone weiter. 2009 war etwa jedes siebente verkaufte Handy ein Smartphone, in drei Jahren soll ihr Marktanteil bei rund 40 Prozent liegen. Voraussetzung dafür wären auch günstige Datentarife.
  • Apps für alle Fälle: Die kleinen Programme - von Spielen über Bildbearbeitung bis hin zu Navigation - verwandeln die Smartphones in mobile Alleskönner. Verschiedene Hersteller versuchen, den Erfolg von Apples App Store für das iPhone zu wiederholen. Die besten Fortschritte macht dabei bisher Google mit der Plattform Android.
  • Unterwegs noch schneller im Internet: Während viele auch in Deutschland noch nicht einmal UMTS nutzen, arbeitet die Branche schon mit Hochdruck an dem Nachfolgestandard. LTE (Long Term Evolution) soll Geschwindigkeiten von bis zu 100 MegaBit pro Sekunde bieten, das Hundertfache einer einfachen DSL-Leitung. Testnetze laufen bereits.
  • Werbung auf dem Handy: Google und Apple gaben zuletzt insgesamt rund eine Milliarde Dollar für Firmen aus, die Werbung auf die Handys bringen. Das ist kein Zufall: Mit zunehmender Nutzung des mobilen Internets wachsen auch Möglichkeiten, damit Geld zu verdienen. Unter anderem dürfte an den Aufenthaltsort angepasste Werbung zunehmen.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen