EA verrät erste Infos von FIFA13

Fußball-Simulation

EA verrät erste Infos von FIFA13

FIFA-Fans stehen aktuell zwar im Europameisterschaftsfieber, worauf Publisher EA mit der Herausgabe des Spiels UEFA Euro 2012 auch passend reagiert hat, dennoch können viele Computerspieler auch das Erscheinen des nächsten Teils kaum erwarten. Bis es soweit ist, dauert es zwar noch eine Weile, doch erste Infos über FIFA13 lassen vermuten, dass sich das Warten wieder einmal lohnen dürfte.

Zahlreiche Neuerungen

  1. Die viel gelobte „Künstliche Intelligenz“, die Fans der FIFA-Reihe seit FIFA12 so lieben, hält bei FIFA 13 auch Einzug auf Next-Gen-Konsolen und PC. Hinzu kommt die "Attacking Intelligence" mit der die Akteure auf dem Platz den Raum besser analysieren und die Defensive stärker unter Druck setzen sollen. Laut den Entwicklern agieren die Spieler nicht mehr rein ballfixiert, sondern können auch Spielzüge ohne Ball genauer analysieren. Entsprechend gestalten sie ihre Laufwege, um sich bietende Räume zu nutzen.
  2. Beim Feature "Complete Dribbling" ließ sich EA von Lionel Messi inspirieren. In der Offensive sollen Spieler sich dem Gegner stellen und mittels einer Kombination aus präzisem Dribbling und 360°-Bewegungsfreiheit gefährlicher in Eins-zu-eins-Situationen gehen sollen..
  3. "1st Touch Ball Control" soll neue Möglichkeiten bei der Ballbehandlung bieten. Die Ballkontrolle wird durch das Feature variantenreicher und lässt sich nicht mehr so leicht ausrechnen. Defensivdruck, Ballweg und Geschwindigkeit sind die Faktoren, die in Zukunft eine erfolgreiche Ballannahme bestimmen werden. So haben Verteidiger mehr Möglichkeiten, an den Ball zu kommen.
  4. Die zweite Generation der Player Impact Engine soll hingegen das körperliche Element auf die Zweikämpfe ohne Ball betonen. Verteidiger können sich mit Schieben und Zerren Positionsvorteile verschaffen. Sie können mit ihrem Gewicht den Gegner zu Fehlern zwingen - schon bevor der Ball kommt.
  5. Letzte bisher bekannte Neuerung sind die "Tactical Free Kicks". Mit diesen können gute Spieler gefährliche und unberechenbare Freistöße einstudieren. Bis zu drei Angreifer wird man um den Ball gruppieren können und den Gegner so mit Täuschungsmanövern verwirren. Dafür kann der Gegner bestimmen, wie viele seiner Spieler die Mauer bilden sollen.

Weitere Neuerungen betreffen den Online- und den Management-Modus. Genaue Details hierzu gibt es aber noch nicht.

Verfügbarkeit und Plattformen
FIFA 13 wird im kommenden Herbst für PS3 (mit Move-Unterstützung), Xbox 360 (mit Kinect), PS, Wii, PC, PS2, Nintendo 3DS, PSP, iPhone, iPad, iPod touch und weitere mobile Plattformen erscheinen. Die Alterseinstufung steht noch aus.

Diashow Fotos von der Sony Playstation Vita

PS Vita

Sonys neue portable Konsole setzt Maßstäbe.

PS Vita

Sonys neue portable Konsole setzt Maßstäbe.

PS Vita

Sonys neue portable Konsole setzt Maßstäbe.

PS Vita

Sonys neue portable Konsole setzt Maßstäbe.

PS Vita

Sonys neue portable Konsole setzt Maßstäbe.

1 / 5

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen