Game City 2010 mit zahlreichen Highlights

Videospielmesse in Wien

© Game City

Game City 2010 mit zahlreichen Highlights

Wien steht am kommenden Wochenende (vom 24. bis 26. September) ganz im Zeichen der Jugend. Bei der mittlerweile vierten Auflage der Game City im Wiener Rathaus gibt es auch heuer wieder, neben vielen anderen Highlights, die Möglichkeit neueste Computerspiele vorort zu testen und sich über aktuelle Entwicklungen zu informieren. Im letzten Jahr ließen sich 53.000 Videospiel-Fans und/oder deren Eltern dieses Event nicht entgehen.

Und auch im Jahr 2010 finden nicht nur überzeugte SpielerInnen im Ausstellungsbereich der Messe die aktuellsten Computer- und Videospiele. Auch interessierte Eltern und Gaming-Neulinge, die aktuellen Trends der Videospielbranche nachspüren wollen, sind im Wiener Rathaus am richtigen Fleck. Im Ausstellungsbereich der Game City können BesucherInnen selbst erleben, wie in Zukunft gespielt wird. Nicht nur anschauen, sondern auch ausprobieren, lautet dabei die Devise.

game_city_2.jpg
Bild: (c) Game City

Bewegte Spiele-Trends im Rathaus
Dank neuer und verfeinerter Technologien werden Videospiele per „Motion Control“, also durch Bewegung und natürliche Interaktion des Spielers mit der Spielkonsole, gesteuert. Der klassische Spielcontroller wird nicht mehr benötigt. Stattdessen erfassen ausgefinkelte Sensoren bei Kinect für Xbox 360 und PlayStation Move die Bewegungen der Spieler. Auf der Messe können BesucherInnen selbst ausprobieren, wie ihre Bewegungen dreidimensional im Raum erfasst werden und damit die Spiele steuern. Mit diesen Systemen hält „Augmented Reality“, also die Verbindung von realer und virtueller Umgebung, Einzug in die Spielewelt.

Spielerischer Familiensinn
Der Großteil der auf der Game City präsentierten Spiele spricht eine vielfältige, breite Zielgruppe an und nicht nur den „klassischen Gamer“. Neben Motion Control tragen dazu vor allem auch Genres wie Tanzspiele, und Fitness-/Gesundheitstitel bei. Das gemeinsame Spiel mit der Familie oder FreundInnen steht bei vielen Titeln im Mittelpunkt. So rockt man gemeinsam je nach Geschmack etwa bei Guitar Hero: Warriors of Rock oder lieber zu DJ Hero 2.

Mobile Gaming
Auch dem Trend, unterwegs zu spielen, trägt die Veranstaltung Rechnung: Auf Mobile Gaming setzt etwa der Österreichische Anbieter Greentube, in dessen Spielen unabhängig ob am PC oder am Handy miteinander gespielt werden kann. Auf aktuellen Drei-Handys kann man Games wie MiniGolf Challenge 99 Löcher oder Doodle Jump ausprobieren, das durch Bewegen des Handys gesteuert wird.

Ausbildung fürs Spiele-Jobs
Wer Games nicht nur spielen, sondern in Zukunft selbst entwickeln will, sollte den Stand von SAE Institute besuchen. Mit den Qantm Interactive Entertainment Lehrgängen bietet SAE in Wien einen international ausgerichtete Ausbildung für die Menschen, die in die Spielebranche wollen. Einzelne Restplätze für im Oktober unmittelbar nach der GAME CITY startende Lehrgänge sind noch frei.

Sicheres Spielen
Online-Gamer informiert der Sicherheitssoftware-Hersteller Kaspersky, wie man seine Rechner und Gaming-Accounts schützt. Eltern, die bei der großen Bandbreite an Computerspielen, besorgte Fragen haben, wie Sie mit der Begeisterung der Kinder für Videospiele umgehen sollen, finden in der wienXtra-Kinderzone unvoreingenommene Diskussion und Beratung zum Umgang mit den Spielen. Natürlich gehören zu wo einem Event auch viele Gewinnspiele.

Weiter Informationen rund um die Game City finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen