Google bringt autarkes VR-Headset

Oculus-Rift-Gegner

Google bringt autarkes VR-Headset

Google wird eine vollwertige Brille zur Anzeige virtueller Realität entwickeln und verschärft damit die Konkurrenz mit der Facebook-Firma Oculus. Seit der Vorstellung der VR-Plattform "Daydream" vor einem Jahr setzte Google ausschließlich auf Gehäusen mit Linsen, in die ein Smartphone als Display eingesteckt (links im Bild) wird.

Jetzt soll unter anderem mit dem taiwanischen HTC-Konzern, der ein VR-Vorreiter mit seiner Brille "Vive" ist, ein Headset mit eigenem Bildschirm entwickelt werden (rechts im  Bild), kündigte der zuständige Manager Clay Bavor, wie berichtet, auf der Entwicklerkonferenz Google I/O in Mountain View an.

Augmented Reality

Google will auch stärker die sogenannte "erweiterte Realität" (AR; Augmented Reality) einsetzen, bei der auf dem Bildschirm künstliche Elemente in die reale Umgebung eingeblendet werden. So könnte zum Beispiel in einem Baumarkt der Weg zum richtigen Regal auf dem Smartphone-Bildschirm eingeblendet werden. Dabei würde die Kamera erkennen, wo sich der Nutzer gerade befindet, weil der gesamte Laden vorher sozusagen "eingescannt" wurde.

>>>Nachlesen: Neuheiten der Google I/O im Überblick

>>>Nachlesen: Google bringt VR auf Millionen Smartphones

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen