Österreicher sind technikbegeistert

Aktuelle Studie

Österreicher sind technikbegeistert

Der heimische Elektronikfachhändler Saturn wollte nun einmal genauer wissen, wie technikbegeistert die Österreicher in Wirklichkeit sind. Dafür gab das Unternehmen bei Marketagent.com eine äußerst interessante Studie in Auftrag. Im Rahmen der repräsentativen Umfrage über das Markt- und Meinungsforschungsinstitut wurden 1.500 Österreicher gefragt, was ihnen bei Technik und Elektronik wichtig ist, welche technischen Geräte sie kaufen, wie sie Gadgets nutzen und wie ihre Einschätzung von aktuellen Trends und Zukunftstechnologien ist. Am Donnerstag hat Florian Gietl aus der Geschäftsführung von Saturn Österreich die Ergebnisse der Studie präsentiert.

Kaufkriterien

Funktionalität und Zweckmäßigkeit (70 Prozent) sowie hohe Qualität (64 Prozent) und ein attraktiver Preis (42 Prozent) sind für die Österreicher laut der Studie die ausschlaggebenden Entscheidungskriterien beim Technik-Kauf. Und auch der Aspekt „Ressourcenschonung/Energieeffizienz“ ist für 28 Prozent der Befragten beim Einkauf von Elektronik sehr wichtig. Jeder zweite Österreicher (54 Prozent) gibt an, dass die Marke bei der Auswahl eines Elektro- oder Elektronikgeräts für ihn wichtig ist. Nur 4 Prozent sagen, dass die Marke für sie überhaupt keine Rolle spielt.

saturn-technik-studie.jpg © Saturn

Vernetzung

Beim Thema TV sind Österreicher gerne am Puls der Zeit: Fast jeder Zweite (46 Prozent) hat sein TV-Gerät erst seit drei Jahren in Betrieb und 13 Prozent haben einen Fernseher, der weniger als ein Jahr alt ist. Weiters sind die Österreicher TV-technisch smart unterwegs, wie die große Technik-Studie zeigt. Rund jeder Achte (13 Prozent) nutzt die Smart-TV-Möglichkeiten seines Fernsehgeräts. 

Geräte, die mitdenken, kommen auch in anderen Bereichen zum Einsatz: von steuerbaren Beleuchtungssystemen und vernetzten HiFi-Anlagen (jeweils bei 7 Prozent der Österreicher) über smarte Steckdosen und Heizkörper (jeweils 6 Prozent) bis hin zu intelligenten Staubsaugern (5 Prozent). Und die Mehrheit der Österreicher (53 Prozent) ist der festen Meinung, dass sich Smart-Home-Produkte langfristig durchsetzen werden.

Die Vernetzung von Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräten war Anfang September eines der großen Themen auf der IFA, der weltgrößten Elektronikmesse in Berlin. Unsere Studie zeigt, dass die Technologie Einzug in die Haushalte hält – in manchen Bereichen wie TV schon sehr deutlich. Das generell große Interesse deutet an, dass Smart-Home-Anwendungen auf dem Sprung in den Massenmarkt sind“, erläutert dazu Florian Gietl.

Smartphones

Der Großteil der Österreicher nutzt ein Smartphone: Die Saturn Technik-Studie offenbart, dass nur mehr 10 Prozent der Befragten kein Smartphone im Einsatz haben. Ein „herkömmliches“ Handy haben 27 Prozent der Österreicher – ein Teil davon parallel zu einem Smartphone – im Einsatz. Unter den befragten österreichischen Smartphone-Usern nutzt rund jeder Vierte (26 Prozent) sein aktuelles Device bereits länger als 24 Monate. 43 Prozent haben ihr aktuelles Smartphone jedoch noch nicht mal ein Jahr im Einsatz. 

Die favorisierte Anlaufstelle der Österreicher beim Handykauf ist im Übrigen der Fachhandel: Mehr als jeder Zweite kauft sein Smartphone für gewöhnlich direkt bei einem Technik- oder Elektronik-Händler.

Unsere Unternehmensgruppe ist der größte Smartphone- und Zubehöranbieter Österreichs und wir sind ein unabhängiger und neutraler Berater und Anbieter von allen namhaften heimischen Tarifangeboten. Die Umfrage zeigt uns, dass sich unser Investment in die umfassende Auswahl und unser gutes Service vor Ort rechnen – das freut uns sehr. Zuletzt haben wir unser Angebot durch einen eigenen Mobilfunktarif, Saturn Mobil, ja nochmals erweitert“, so Gietl.

Mit 79 Prozent nutzt der Großteil der Österreicher ein Vertragshandy, wie die Umfrage zeigt. 15 Prozent nutzen ein Wertkartenhandy. 7 Prozent geben an, sowohl ein Handy mit Vertrag als auch eines mit Wertkarte im Einsatz zu haben.

saturn-technik-studie1.jpg © Saturn

Wearables

Jeder 10. Österreicher nutzt heute bereits einen Activity Tracker, um seine Schritte zu zählen oder sportliche Aktivitäten aufzuzeichnen. Eine Smartwatch am Handgelenk haben bereits 6 Prozent der Österreicher. Mehr als jeder Fünfte (22 Prozent) bewertet Wearables als eine spannende Technologie. Jeder Achte (13 Prozent) findet, dass Wearables den persönlichen Alltag erleichtern. 

Kein Wearable, aber auch tragbar: Mehr als jeder Zweite (54 Prozent) nutzt ein Tablet in der Freizeit. 27 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher greifen in ihrer Freizeit gerne zum E-Book.

Am Sprung in neue Realitäten

Eine Virtual Reality (VR) Brille nutzen bereits 4 Prozent der Österreicher. Wie groß das Potenzial der Technologie ist, zeigt das große grundsätzliche Interesse der Österreicher an Virtual Reality. Jeder dritte (33 Prozent) Österreicher würde gerne selbst einmal eine VR-Brille aufsetzen, um in virtuelle, digitale Welten einzutauchen. 41 Prozent schreiben der Technologie im Gaming-Bereich großes Potenzial zu. 

Mit PlayStation VR oder Oculus Rift kommen in Kürze VR-Produkte großer Marken auf den heimischen Markt. Sie werden ganz neue Erlebnisse möglich machen und es ist zu erwarten, dass die VR-Technologie nicht nur den Gaming-Bereich revolutionieren wird“, bekräftigt Gietl.

Zuletzt hat Pokémon GO als Augmented-Reality-Anwendung (AR) weltweit und in Österreich für Furore und Nutzungs-Rekorde gesorgt. Die Saturn Technik-Studie zeigt, dass 14 Prozent der Österreicher aktuell AR-Anwendungen im Gaming-Bereich nutzen. 10 Prozent lassen sich fallweise Informationen über ihre Umgebung auf dem Handydisplay anzeigen.

Entscheider

Die Mehrheit der Österreicher entscheidet am liebsten selbst, wenn es um den Kauf der neuesten Technik geht: 8 von 10 geben an, dass sie in der Regel die jeweilige Kaufentscheidung selbst treffen und nicht Partner oder Kinder die Entscheidung treffen lassen (Durchschnitt über alle Kategorien hinweg: rund 78 Prozent).

Drohnen

 6 Prozent der Österreicher nutzen bereits eine Drohne. Drohnen üben grundsätzliche eine große Faszination auf die Österreicher aus: So möchte rund jeder 4. (23 Prozent) gerne selbst einmal eine Drohne steigen lassen und die Welt aus der Vogelperspektive betrachten. Gleichzeitig glauben 17 Prozent, dass Drohnen zukünftig eine sehr große Bedeutung im Freizeitbereich spielen werden.

Wir sehen in unseren Saturn Häusern und in unserem Onlineshop, dass das Interesse der Österreicher an Drohnen steigt. Mit unserem umfassenden Sortiment sind wir für alle Anfragen und Wünsche gerüstet“, sagt Gietl. „Egal welche Technik die Österreicher suchen, in unseren 15 Standorten in ganz Österreich und auf saturn.at werden sie fündig. Wir unterstützen die Österreicher dabei, das für sie perfekte Gerät, das für sie passende Gadget zu finden. Und wenn sie es gefunden haben, liefern wir es ihnen gerne direkt nach Hause“, so Florian Gietl abschließend. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten