Sonderthema:
Trampender Roboter kommt gut voran

"HitchBot" on Tour

Trampender Roboter kommt gut voran

Der Roboter "HitchBot" kommt auf seiner Reise per Anhalter quer durch Kanada gut voran. Rund zwei Wochen nach Beginn der Fahrt hat das computergesteuerte Kunstwesen aus Schwimmnudeln, Gummistiefeln, einem Eimer, einer Kuchenhaube und ähnlichen Einzelteilen etwa die Hälfte der Strecke zurückgelegt, wie seine Erfinderin Frauke Zeller von der Ryerson Universität in Toronto am Donnerstag sagte.

7.000 Kilometer
Zeller hatte den kleinkindgroßen Roboter gemeinsam mit einem interdisziplinären Team von Wissenschaftern und Studenten erdacht und gebaut. Ende Juli hatten sie den "HitchBot" an einer Autobahn nahe der ostkanadischen Stadt Halifax ausgesetzt. Von dort aus soll er sich per Anhalter rund 7.000 Kilometer weit bis Vancouver Island im Westen des Landes mitnehmen lassen.

Rituelle Zeremonie
Ein Höhepunkt der bisherigen Reise: "HitchBot" habe an einer rituellen Zeremonie der Wikwemikong, einem Stamm kanadischer Ureinwohner, teilgenommen, erzählte Roboter-Mama Zeller. Die hätten ihm dann auch gleich einen Ehrennamen gegeben: "Biiaabkookwe", auf Deutsch "Eiserne Frau".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen