WLAN-Router im Test der Stiftung Warentest

AVM räumte ab

WLAN-Router im Test der Stiftung Warentest

Die deutsche Stiftung Warentest hat nun einen großen Router-Test durchgeführt. Insgesamt wurden 12 Modelle für DSL und Kabel (Preise: rund 70 bis 300 Euro) auf Herz und Nieren getestet. Router sind ja die zentrale Schnittstelle für vernetzte Geräte im Eigenheim. Sie sollen Zugang zum Internet herstellen und ein Heimnetz­werk aufbauen. Wie der Test aufzeigt, lohnt es sich ein hoch­wertiges Modell anzu­schaffen, statt das vom Provider gestellte Basisgerät zu verwenden.

Testkriterien

Die 10-DSL- und 2-Kabel-Router wurden anhand der Kriterien Datenübertragung, Sicherheit, Telefonie, Handhabung, Vielseitigkeit und Stromverbrauch getestet. Unter den Testkandidaten befanden sich Kauf­modelle von AVM, der Telekom und TP-Link sowie Providergeräte, die Kunden beim Abschluss bestimmter Internet­verträge erhalten. Alle Router sind WLAN-fähig, mit WPA2 verschlüsselt und unterstützen analoge Telefone. Bei diversen Funktionen gab es laut den Testern große Unterschiede zwischen den zwölf Routern. Als klarer Abräumer ging AVM hervor. Der deutsche Netzwerkspezialist, von dem wir gerade zwei Router (inklusive Smart-Home-Steckdose) verlosen, setzte sich in beiden Kategorien durch und fuhr einmal sogar einen Doppelsieg ein.

DSL-Router

Bei den DSL-Geräten hat sich die FritzBox 7580 mit der Note 1,6 auf den Thron gesetzt. Stiftung Warentest urteilt: „Die FRITZ!Box 7580 ist die beste Wahl für DSL-Kunden.“ In gleich vier Kategorien (Sicherheit, Telefonie, Handhabung und Vielseitigkeit) hat sie die Tester mit „sehr guter“ Leistung überzeugt. Ähnlich gut schnitt auch die FritzBox 7560 ab. In den oben genannten Kategorien ist sie ebenfalls „sehr gut“, genauso bei der „Geschwindigkeit via LAN“ sowie der „Internetgeschwindigkeit beim Download“. Das führt zu einer Gesamtnote von 1,7 und damit den zweiten Platz im Ranking – das drittplatzierte Gerät erreichte die Note 2,2.

Kabel-Router

Bei den getesteten Kabel-Geräten sicherte sich die FritzBox 6490 Cable mit der Gesamtnote 1,8 den Sieg. Stiftung Warentest gefiel hier vor allem die große Funktionsvielfalt mit Anrufbeantworter, VPN-Verbindung für den Zugriff des Nutzers von außen oder dem separaten WLAN-Netz für Gäste. Einen weiteren Pluspunkt gab es für die Möglichkeit, Kabel-TV im Heimnetz auf Smartphone, Tablet und Co zu streamen. Darüber hinaus konstatieren die Tester Top-Werte bei der LAN-Geschwindigkeit sowie bei der Down- und Upload-Geschwindigkeit.

AVM_Awards_Stiftung_Warente.jpg Im Kapitel Sicherheit bekamen nur die drei getesteten FritzBox-Modelle ein "sehr gut".

Sicherheit

Für Router-Besitzer spielen natürlich eine sichere Datenübertragung sowie der Schutz vor Fremdzugriffen eine große Rolle. Da dürfte es AVM besonders freuen, dass die getesteten FritzBox-Modelle im Kapitel „Sicherheit“ als einzige im gesamten Test ein „sehr gut“ erhalten haben.

8 mal „gut“

Insgesamt wurden 8 der 12 Geräte mit einem „gut“ benotet. Den kompletten (kostenpflichtigen) Test finden Sie in der aktuellen Ausgabe 5/2017 der Zeitschrift "Test". Das Heft bekommt man entweder im ausgewählten Zeitschriftenhandel oder online bei der Stiftung Warentest.

>>>Mitmachen: FRITZ!Box 7490 & intelligente Steckdose gewinnen

>>>Nachlesen: AVM bringt neues FritzBox-Flaggschiff

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen