re:publica 2010: Echtzeitkommuniktation

Web 2.0 Konferenz

 

re:publica 2010: Echtzeitkommuniktation

Die Konferenz über Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft findet vom 14.-16. April zum vierten Mal in Berlin statt und wird von newthinking communications (netzpolitik.org) und dem Spreeblick Verlag (spreeblick.com) veranstaltet. Insgesamt werden 2.500 Teilnehmer für das Event erwartet. Die Veranstaltung findet parallel in den benachbarten Orten Friedrichstadtpalast, Kalkscheune und im Quatsch Comedy Club in Berlin-Mitte statt.

Umfangreiches Programm
Die re:publica 2010 bietet mehr als 140 Stunden Programm an drei Tagen auf bis zu acht Bühnen parallel. In mehr als 120 Vorträgen, Workshops, Diskussionsrunden und Events werden zahlreiche Facetten der digitalen Gesellschaft diskutiert.

Mitveranstalter Markus Beckedahl: “Die re:publica 2010 ist mit ‘nowHere’ untertitelt, womit sich der aktuelle Online-Trend zur Echtzeitkommunikation, aber auch die gestiegene Internationalität der Konferenz zusammenfassen lässt. Wir befinden uns ‘now here’ ebenso wie ‘nowhere’.” Mitveranstalter Johnny Haeusler begrüßt, dass die Konferenz deutlich internationaler geworden ist, und freut sich auf zahlreiche spannende Projekte aus der ganzen Welt und Blogger aus vielen Ländern und Kulturkreisen auf die Bühne bringen zu können.

Preisverleihung
Erstmalig findet im Rahmen der re:publica die Verkündung der Gewinner der “Deutsche Welle BOBS” statt. Der Preis für die besten Blogs und Podcasts wird zum sechsten Mal von der Deutschen Welle vergeben, die Gewinner der 17 Kategorien werden am Abend des 15. April präsentiert.

Nebenschauplatz
Eine Subkonferenz wird am Donnerstag, den 15. April, das Thema “Netzneutralität” von verschiedenen Seiten national und international beleuchten. Die Subkonferenz wird von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

Während zur ersten re:publica im Jahr 2007 etwa 700 Teilnehmer nach Berlin kamen, waren es 2009 bereits mehr als 1600 Besucher/innen. Für heuer werden rund 2500 Menschen erwartet, im Vorverkauf konnten bisher rund 1000 Tickets verkauft werden.

Zu den Highlights der Konferenz gehören Vorträge von Prof. Miriam Meckel (Universität St. Gallen), Prof. Jeff Jarvis, Evgeny Morozov, Prof. Tim Wu (Columbia Law School), Götz Werner (DM), Peter Glaser, Geert Lovink, Julian Assange und Daniel Schmidt von Wikileaks.org, Ronaldo Lemos (Creative Commons Brasilien), Prof. Peter Kruse, Bre Pattis (Makerbot), Daniel Sasaki (Global Voices Online), Amir Kassaei (DDB) und Micah Sifry (Techpresident).

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen