Sonderthema:
WhatsApp stellt unglaublichen Rekord auf

Mehr als beeindruckend

WhatsApp stellt unglaublichen Rekord auf

Wie berichtet, waren in der Silvesternacht zwar weltweit zahlreiche WhatsApp-Nutzer von Störungen geplagt, dennoch konnte der zu Facebook gehörende Messengerdienst einen beeindruckenden Rekord aufstellen. Eine aktuelle Analyse hat nun ergeben, dass die User zum Jahreswechsel rund 75 Milliarden (!) Nachrichten verschickt haben. Genaugenommen haben also die WhatsApp-Nutzer den neuen Rekord aufgestellt.

Auch viele Fotos und Videos

Wie Venturebeat berichtet, handelte es sich zum Großteil um reine Textnachrichten (inkl. Smileys). Doch auch die Zahl an verschickten Fotos und Videos kann sich mehr als sehen lassen. Von den 75 Milliarden Neujahrswünschen, die über WhatsApp verschickt wurden, enthielten rund 13 Milliarden Fotos und fünf Milliarden Videos.

>>>Nachlesen:  Niemals die WhatsApp-Kamera verwenden

Vorjahresrekord pulverisiert

Bei diesen beeindruckenden Zahlen ist es keine große Überraschung, dass es immer wieder zu Störungen gekommen ist. Denn die angefallene Datenmenge ist schlichtweg gewaltig. 2016 verschickten die WhatsApp-Nutzer übrigens „nur“ 63 Milliarden Nachrichten. Und auch damals kam es zu zwischenzeitlichen Ausfällen.

Über 1,3 Milliarden Nutzer

Aktuell hat WhatsApp über 1,3 Milliarden regelmäßige Nutzer pro Monat. Täglich verzeichnet der Dienst 300 Millionen aktive Nutzer.

>>>Nachlesen:  Aus für WhatsApp auf vielen Handys

>>>Nachlesen:  WhatsApp bringt neue Blockier-Funktion

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten