Bundesliga-Spiele werden in 3D augestrahlt

Deutschland-Start

© Sony

Bundesliga-Spiele werden in 3D augestrahlt

Neue 3D-Sender der Telekom und von Sky zeigen auch Filme und Dokus in 3D.

Die Deutsche Telekom wird künftig Fußball-Bundesligaspiele dreidimensional übertragen. Mit Beginn der Rückrunde am 14. Jänner werde sonntags jeweils ein Spiel in 3D gezeigt, kündigte der Deutsche-Telekom-Geschäftsführer Marketing, Christian Illek, am Freitag auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin an.

Sport, Filme und Dokus in 3D
Preislich werde das neue Angebot in das Liga-Total-Abonnement eingearbeitet. Zudem könnten Kunden des PayTV-Angebots "Entertain" Inhalte in 3D abrufen. Dazu gehörten Kinofilme wie "Kampf der Titanen" sowie Dokumentationen des Discovery Channel.

Keine Zusatzkosten
Zusätzliche Kosten sollen für die Kunden zunächst einmal nicht anfallen. Pro Film werde ohnehin einzeln bezahlt, die Preise dürften sich im Rahmen der Preise für das HD-Angebot bewegen, sagte Deutsche-Telekom-Marketingchef Christian Illek. Die Telekom wolle bei 3D Hardware und Inhalte schneller zusammenbringen als bei HD, sagte Illek. Am Ende werde der Erfolg des dreidimensionalen Formats stark von den Inhaltsangeboten abhängen.

Voraussetzungen
Die Receiver der Telekom sind bereits in der Lage, 3D-Signale zu übertragen. Zusätzlich brauchen die Kunden einen 3D-fähigen Fernseher und eine Spezialbrille. Die Telekom will bis Ende des Jahres 1,5 Millionen Kunden für ihr Internet-Fernsehen gewinnen, zuletzt waren es 1,3 Millionen. Wie viele Kunden der Konzern für 3D-Angebote werben möchte, wollte Illek noch nicht sagen.

Sky startet ebenfalls in die dritte Dimension
Am Donnerstag hatte der Ligaverband DFL mitgeteilt, mit Beginn der Rückrunde der deutschen Fußball-Bundesliga eine Begegnung pro Spieltag in dem neuen dreidimensionalen Format zu produzieren. Der PayTV-Sender Sky teilte mit, die 3D-Spiele der Bundesliga sollten zum Angebot von Deutschlands erstem dreidimensionalen Fernsehsender gehören, mit dem Sky an den Start gehen will.

Probelauf
Schon ab Oktober will Sky Filme und Sportsendungen mit 3D-Technologie zeigen. "Ich sehe gute Chancen, im nächsten Jahr einen 3D-Kanal zu starten. Wir haben alle Rechte für das dreidimensionale Fernsehen", sagte Sky-Chef Brian Sullivan dem "Handelsblatt". In den kommenden Monaten ist demnach ein Probelauf geplant. "Es ist keine Frage, ob, sondern nur wann wir einen Sender starten", zitierte die Zeitung einen Sky-Manager. Der britische Sky-Schwestersender BSkyB will bereits ab Herbst einen 3D-Kanal anbieten.

Teure Hardware
3D-Fernseher sind in Deutschland wie bei uns bereits seit dem Frühjahr zu kaufen. Die Geräte sind bisher mit durchschnittlich 2.000 Euro noch vergleichsweise teuer. Auf der IFA werden jedoch auch Geräte für rund 1.000 Euro präsentiert. Notwendig sind zudem spezielle Brillen, die pro Stück nochmals rund hundert Euro kosten. Die einfachen 3D-Brillen (Polarisationstechnik) aus dem Kino funktionieren nur mit den wenigsten Fernsehern. Die meisten Hersteller setzen auf die teurere Shutter-Technologie. Bisher mangelt es allerdings noch an Inhalten für die 3D-Geräte: Die Auswahl an 3D-Filmen auf Blu ray-Discs ist gering. Ändern könnte sich das nun schrittweise mit der Einführung von 3D-Sendern - die allerdings nur im Bezahlfernsehen zu sehen sein werden.

In Österreich gibt es bei AON-TV auch schon einen 3D-Sender Anixe HD.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen