IT-Messe IFA strotzt vor Optimismus

Enormer Andrang

© IFA Messe Berlin

IT-Messe IFA strotzt vor Optimismus

Dank anhaltend starker Nachfrage nach elektronischen Konsumgütern will die IFA in Berlin zu ihrem 50. Jubiläum in diesem Jahr zweistellig wachsen. Schon das Krisenjahr 2009 hatte die Elektronikmesse relativ unbeschadet überstanden. Laut den Veranstaltern ist die Messe schon jetzt restlos ausgebucht. Sämtliche Reserven sollen dieses Jahr ausgenutzt und noch eine weitere temporäre Halle gebaut werden, sagte Christian Göke, Geschäftsführer der Messe. Die IFA findet heuer vom 3. bis zum 8. September unter dem Berliner Funkturm statt.

Ausgaben für IT-Produkte steigen enorm
"Die Konjunkturdaten des Ifo-Index und des GfK-Konsumklimas sind für die IFA positive Vorzeichen", sagte Hans-Joachim Kamp, Vizepräsident des Branchenverbands ZVEI und Aufsichtsrat des IFA-Veranstalters gfu. Allein die Nachfrage nach modernen Flachbildfernsehern habe um 34 Prozent zugelegt. Die Ausgaben für elektronische Geräte pro Haushalt in Deutschland seien seit dem Jahr 2000 um 23 Prozent auf 615 Euro gestiegen.

3D-Fernseher als Zugpferd
Die Branche profitiert weiterhin vor allem von der starken Nachfrage nach modernen Flachbildfernsehern. Neue 3D-fähige Geräte sollen den Bedarf weiter anheizen. Nach einer von der IFA in Auftrag gegebenen Studie wollen sich in Deutschland 41 Prozent der Kunden in den kommenden Jahren einen 3-D-Fernseher zulegen. Noch allerdings hinken die Anbieter von entsprechenden Inhalten weit hinterher. Auch der Absatz von Blu-ray-Playern entwickelt sich nur langsam.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen