DLC-Zug fährt ab!

Cities Skylines

DLC-Zug fährt ab!

Cities: Skylines war einer der großen Überraschungs-Hits 2015 und sorgt bei Millionen Spielern noch immer für viele Stunden der Spielfreude. All das, woran die Sim City Neuauflage von Electronic Arts kläglich gescheitert war, konnte ein kleines Team finnischer Entwicklerinnen mit Bravur umsetzen. Doch eine Kritik blieb bei den letzten DLCs (Tag/Nacht-Zyklus, Schnee-Maps und Katastrophen) weiterhin bestehen: Die Fans verlangten nach mehr Verkehrsmittel und einen besseren Straßenbau.

Intelligenter Wuselfaktor
Auf diesen Wunsch ist das Studio Colossal Order jetzt eingegangen und hat mit dem Mass Transit - DLC das ins Grundspiel reingeholt, was bisher nur über Steam-Workshop-Mods möglich war, die oftmals aber durch reguläre Spiele-Updates nicht mehr funktionieren. Damit das nicht mehr vorkommt und es auf den den Straßen von Cities: Skylines fröhlich weiterwuselt benötigt man den DLC. Denn die Bewohner benötigen Jobs, Gesundheitsversorgung, Geschäfte – so wie in einer richtigen Stadt. Und so wie in jeder richtigen Stadt, führen die Verkehrsprobleme bei schlechter Planung zu Staus und Verspätungen.

mass transit 4.jpg © Paradox Interactive

Back to Cities in Motion
Damit es nicht zum totalen Verkehrschaos kommt - worunter dann auch die Wirtschaft der Stadt leidet - muss der Spieler ein ausgeklügeltes öffentliches Verkehrsnetz bereitstellen, welches die Bewohner möglichst effizient von A nach B bringt. Genau hier setzt das neue Add-On Mass Transit an und schöpft aus den Stärken der Vorgänger, die unter dem Titel Cities in Motion veröffentlicht wurden.
Besonders positiv ist uns im Test die Performance-Stärke aufgefallen, die auch auf älteren Computern zu einem druchgehend flüssigen Spielerlebnis führt.

screenshot_10_1.png © Paradox Interactive

Seilbahn to Heaven
Neben Fähren und Einschienenbahnen, bietet Mass Transit ebenfalls Zeppeline und Seilbahnen, die vor allem auf Maps mit großen Höhenunterschieden eine sinnvolle Ergänzung zum Grundspiel darstellen. Ein ausgeklügeltes Fähren-System lässt uns nun auch die Wasserwege effizient nutzen und die neuen Verkehrsknotenpunkte (U-Bahn/Eisenbahn) ermöglichen das direkte Umsteigen der Bewohner ohne Umwege.

screenshot_7_3.jpg © Paradox Interactive

Fazit
Freunde des Städtebaus sollten bei einem DLC-Preis von 13€ zugreifen. Auch wer beim letzten DLC (Natural Disasters) seine Katastrophentrupps in der Garage parkte, bekommt nun bei Mass Transit viele Stunden Spielspaß zu einem fairen Preis nachgereicht. Eine klare Kaufempfehlung für alle, die mit den bisherigen Community-Mods unzufrieden waren und ihre Rush-Hour optimieren wollen.

Requirements
Betriebssystem: Microsoft Windows XP/Vista/7/8/8.1 (64-bit)
Prozessor: Intel Core 2 Duo, 3.0GHz or AMD Athlon 64 X2 6400+, 3.2GHz
Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
Grafik: nVIDIA GeForce GTX 260, 512 MB or ATI Radeon HD 5670, 512 MB (Does not support Intel Integrated Graphics Cards)
DirectX: Version 9.0c
Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
Speicherplatz: 4 GB verfügbarer Speicherplatz



 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum