Nun kommt auch noch das Street View-Bike

Für schmale Passagen

 

Nun kommt auch noch das Street View-Bike

Während bei uns und unseren deutschen Nachbarn Googles digitaler Kartendienst "Street View" noch immer für große Aufregung sorgt, ist der IT-Riese in Dänemark schon einen Schritt weiter.

Google-Bike
Da in dem Land die meisten Straßen bereits digitalisiert, gespeichert und im Internet abrufbar sind, will Google nun auch noch jene Straßenzüge, Fußgängerzonen und engen Passagen abfilmen, welche mit den berühmten "Street View-Autos" nicht erreichbar waren. Deshalb hat der Konzern nun ein spezielles Fahrrad entwickelt, welches selbst in die entlegensten Winkeln vordringen kann. Konkret handelt es sich dabei um ein stark überarbeitetes Tandem-Rad. Auf dem Bike ist dieselbe 3D-Kamera wie auf den Autos installiert. Das führt wiederum dazu, dass die auserwählten Fahrer über eine gute Kondition verfügen müssen, denn mit einem Gewicht von 150 kg ist das Google-Fahrrad nicht gerade ein Leichtgewicht. Damit die Fahrer nicht umkippen, sind an der Hinterachse zwei Räder montiert (siehe Fotos).

google_sv_bike1.jpg

300 Kilometer abgespult
Mittlerweile wurden mit dem Bike bereits 300 Kilometer auf Strecken zurückgelegt, die von den Autos "verschont" blieben. Ob das Fahrrad auch in Österreich zum Einsatz kommt, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Denn aktuell dürfen bei uns aufgrund eines Verbots von der Datenschutzkommission nicht einmal die Autos ihre geplanten Runden drehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen