"> Virus "Here you have" NASA & Coca Cola Opfer
Google, NASA & Coca Cola Opfer des Virus

Super-Wurm im Umlauf

Google, NASA & Coca Cola Opfer des Virus

Im Internet ist wieder einmal ein gefährlicher Computer-Wurm unterwegs. Mittlerweile haben bereits mehrere Sicherheitsfirmen vor dem neuen per E-Mail verbreiteten Virus gewarnt. Wie gefährlich der Wurm wirklich ist, zeigt schon allein die prominente Opfer-Liste (siehe unten).

Hinterhältiges Angebot
Wie das Unternehmen McAfee Labs mitteilte, bietet die E-Mail mit der Betreffzeile "Here you have" oder "Just for you" angeblich das Herunterladen kostenloser Sex-Filme oder anderer Dokumente an. In Wirklichkeit verbreitet sich der Virus auf dem Computer, wenn der in der E-Mail angegebene Internet-Link angeklickt wird. Der Virus verschickt von der E-Mail-Adresse aus weitere infizierte E-Mails an die gespeicherten Kontakte und hebelt die auf dem Computer installierten Sicherheits-Programme aus. Gefährdet sind demnach Computer mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows.

Prominente Opfer
Das Sicherheitsunternehmen Kaspersky teilte mit, der Virus sei "ziemlich aktiv". Es sei bereits eine große Zahl E-Mails verschickt worden. Zu den Opfern des Wurms zählen mittlerweile bekannte Unternehmen wie die US-Raumfahrtbehörde NASA, der IT-Riese Google, der Lebensmittel-Gigant Coca Cola oder der US-Kabelbetreiber Comcast.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen