Sonderthema:
Action & Romantik: Die Kino-Hits der Woche

Die wichtigsten Starts

Action & Romantik: Die Kino-Hits der Woche

"Conan": Der nordische Krieger kehrt in 3D zurück. Justin Timberlake und Mila Kunis als "Friends with benefits". Michael Glawogger erzählt von "Whores' Glory": Diese Woche neu im Kino.

Conan 3D
Arnold Schwarzenegger hat mit "Conan, der Barbar" seinen ersten großen Hollywood-Erfolg gefeiert, knapp 30 Jahre später kommt nun ein neues Abenteuer über den nordischen Krieger in 3D mit Jason Momoa als ruheloser Kämpfer in die Kinos. Als Conans Heimatdorf von Männern des sadistischen Warlords Khalar Zym (Stephen Lang) dem Erdboden gleichgemacht wird und er dabei seinen Vater verliert, schwört Conan Rache und macht sich auf die Suche nach dem dunklen Herrscher. Der Schauplatz ist ein Mix von visuellen Elementen aus der Welt der Wikinger und der Antike. Gedreht wurde in Bulgarien mit fast hundert Stuntmen. 

Kinostart: 8. September
(USA 2011, 112 min); Regie: Marcus Nispel; Mit: Jason Momoa, Ron Perlman, Rose McGowan, Stephen Lang

Freunde mit gewissen Vorzügen
Als die New Yorker Headhunterin Jamie dem talentierten Art Director Dylan aus Los Angeles einen Job im Big Apple beschafft, fühlt Dylan schnell mehr als nur Dankbarkeit. Die beiden fühlen sich zueinander hingezogen, eine Beziehung kommt aber nicht infrage: Sie ist "emotional geschädigt", er "emotional nicht verfügbar". Des Schlamassels Lösung: sich einfach ohne Emotionen aufeinander einlassen. Dass Sex ohne Verpflichtungen, aber auf Dauer nicht ohne Gefühle bleiben kann, merkt dann der eine - wie sollte es anders sein - früher als der andere. Die Geschichte ist absehbar, das Ende Klischee. Trotzdem bietet die Romanze zwei vergnügliche Kinostunden.

Kinostart: 9. September
(USA 2011, 110 min); Regie: Will Gluck; Mit: Mila Kunis, Justin Timberlake, Woody Harrelson, Emma Stone

Whores' Glory
Michael Glawogger ist nach einigen Jahren der Spielfilmregie wieder auf Weltreise zu den Abgründen des Menschen gegangen und legt ein neues semidokumentarisches Werk vor. Der Film des Österreichers wurde im Nebenwettbewerb "Orizzonti" bei den Filmfestspielen von Venedig gezeigt. In seinem Werk porträtiert er drei exemplarische Hurenmilieus in Thailand, Bangladesch und Mexiko, spricht mit den Mädchen ebenso wie mit den Freiern, zeigt den kulturell und sozial unterschiedlichen Umgang mit der Prostitution. Glawogger lässt den Wünschen, Ängsten, Hoffnungen der Frauen ebenso breiten Raum wie dem dahinterliegenden Elend.

Kinostart: 9. September
(AUT 2011, 110 min); Regie: Michael Glawogger

Wir sind was wir sind
Der Vater, Oberhaupt einer Kannibalenfamilie, ist plötzlich verschieden. Und so müssen sich die Mutter und ihre drei Teenager-Kinder selbst um den Familienunterhalt kümmern. Das Los fällt schließlich auf den ältesten Bruder. Er muss den Nahrungsnachschub gewährleisten. Doch hat er keinen Erfolg und der Familie droht der sichere Hungertod. Die aufkommenden Aggressionen enthüllen eine aus der Balance geratene Familienstruktur. Regisseur Jorge Michel Grau gelingt es in seinem Horrorfilm, scheinbar nur wenig über die Protagonisten zu erzählen und doch einiges zu offenbaren.

Kinostart: 9. September
(Mexiko 2010, 90 min); Regie: Jorge Michel Grau; Mit: Francisco Barreiro, Carmen Beato Adrian Aguirre

Löwenzahn - Das Kinoabenteuer
In den Bauwagen von Fritz Fuchs wurde eingebrochen. Nicht nur, dass wertvolle Baupläne für den Solar betriebenen Paraglider gestohlen wurden, haben die Diebe auch noch drei kleine Hundewelpen entführt. Zusammen mit seiner Freundin Laila begibt sich Fritz auf die Suche. Schon bald entdecken sie, dass die Gangster ein noch viel böseres Ziel verfolgen - und so beginnt eine wilde Verfolgungsjagd durch ganz Deutschland, die erst in den Alpen ihr Ende finden soll. Seit Jahrzehnten steht Löwenzahn für spannendes und unterhaltsames Kinderfernsehen. Die erste Verfilmung von Peter Timm ("Go Trabbi, go!") begeistert mit einer kniffligen Geschichte zum Mitraten

Kinostart: 9. September
(D 2011, 92 min); Regie: Peter Timm; Mit: Guido Hammesfahr, Dominique Horwitz, Ruby O. Fee

Herzensbrecher
Nick ist die personifizierte Versuchung. Er ist klug, blutjung und gut aussehend. Und sowohl Mary als auch Francis, seit jeher die besten Freunde, sind ihm verfallen. Und während Mary und Francis sich in stiller Sehnsucht verzehren und ihr erotisches Begehren in ihrer Not in anderen Betten befriedigen, genießt Nick ihre Aufmerksamkeit - er flirtet und spielt. Nach und nach wird die Freundschaft zwischen Mary und Francis wird auf eine harte Probe gestellt. Xavier Dolan gelingt es, amouröse Gefühle in Szene zu setzen und dabei in der Tradition von den ganz Großen wie Wong Kar-Wai, Pedro Almodovar und Francois Ozon zu inszenieren.

Kinostart: 9. September
(CAN 2010,  95 min); Regie: Xavier Dolan; Mit: Xavier Dolan, Niels Schneider, Monia Chokri, Anne Dorval

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.