Berlinale: „Twilight

Kristen Stewart

© Berlinale

Berlinale: „Twilight"-Star als Stripperin

In den Twilight-Filmen gibt Kristen Stewart die schmachtend-keusche Liebende. Doch die 19-jährige Kalifornierin kann auch anders. Im Drama Welcome To The Rileys, das jetzt bei der Berlinale Premiere hatte, braucht sie nur wenig Textil, dafür aber viele ordinäre Worte. Sie zeichnet das eindringliche Profil einer ungezähmten jugendlichen Ausreißerin, die in einer schäbigen Strip-Bar als Tänzerin und Prostituierte ihre Dollars verdient.

Entdeckung
Welcome To The Rileys, eine der Entdeckungen des Festivals, läuft in der Berlinale-Nebenreihe Panorama. Kristen Stewarts Partner ist Sopranos-Star James Gandolfini: Der spielt einen Mann, dessen Teenager-Tochter bei einem Autounfall starb und der die Stripperin Mallory als Ersatztochter auswählt – er will sie aus der Halbwelt herausholen.

Vor Twilight-Premiere gedreht
Regisseur Jake Scott, Sohn des großen Ridley Scott, drehte den Film schon vor der ersten Twilight-Premiere. Das bärenstarke Kinodrama wird sein Publikum finden. Nicht zuletzt bei Kristen-Stewart-Fans, die ihr Idol in einer sexy Rolle erleben wollen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.