Das sind die Kinotipps fürs Wochenende

Frische Filme: 5.11.

© Polyfilm

Das sind die Kinotipps fürs Wochenende

Sie suchen einen Kinofilm für allein zu zweit oder die ganze Familie? Das sind die österreichischen Kinostarts vom Wochenende des 5.11.

Als der Terror Wien erreichte: Carlos der Schakal

Beim Festival in Cannes gab’s heuer selten so starken Applaus wie nach der Premiere der fünfeinhalbstündigen (!) Langfassung von Carlos – Der Schakal. Regisseur Olivier Assayas ist mit seinem Monumentalfilm über Aufstieg und Fall des Terroristen Ilich Ramirez Sanchez alias Carlos ein epochales Werk gelungen, das quasi ein neues Genre begründet: Den dokumentarischen Thriller.

Terror-Wellen
Der Film taucht ein in die Terror-Wellen der Siebzigerjahre, als Palästinenser mit Flugzeugentführungen und Attentaten für ihre Freiheit kämpften. Der Venezolaner Carlos verschrieb sich der palästinensischen Sache und landete einen der größten Coups dieser Zeit: Den Überfall auf die Ölministerkonferenz der OPEC 1975 in Wien.

Historisch akkurat
In der Langfassung (im Kino läuft auch eine „Kurzversion“ von 190 Minuten) nimmt das OPEC-Attentat mehr als eine Stunde ein. Der Ablauf ist historisch akkurat bis zum Handschlag von Carlos (toll gespielt von Edgar Ramirez) mit Innenminister Otto Rösch. Burg-Star Udo Samel spielt Kanzler Kreisky.

Doch es geht Assayas nicht nur um die Taten der Terroristen, sondern auch um ihre Motive. Carlos wird als charismatischer Anführer geschildert, bei dem Charme und Grausamkeit direkt nebeneinanderliegen: Vom Typ her ein Verwandter der Chris-toph-Waltz-Rolle des SS-Offiziers Landa in Inglourious Basterds.

Carlos – Der Schakal. F 2010. 190 bzw. 330 Min. Von Olivier Assayas. Mit Edgar Ramirez, Nora von Waldstätten.

Mit Ryan in der Kiste: Buried-Lebendig begraben

Ein Feuerzeug, Tabletten, ein Handy. Viel mehr hat Paul Conroy (Ryan Reynolds) vorerst nicht, als er verletzt in einem vergrabenen Sarg aufwacht. Das Telefon verbindet den Truck-Fahrer in einem Krisengebiet mit der Außenwelt und einigen falschen Anschlüssen...

Urängste
Beklemmend gefilmt und brillant gespielt, zielt Buried auf Urängste des Menschen ab, verknüpft diese mit einer modernen Story.

Horror auch für Insider
Kriminalbiologe Mark Benecke, der bei der Österreich-Premiere anwesend war, fand nach dem Film im Gespräch mit uns klare Worte: "Das war der schlimmste Horrorfilm, den ich je gesehen habe."

Buried - Lebend Begraben USA 2010. 93 Min. Von Rodrigo Cortes. Mit Ryan Reynolds.

 

Klischee-Sumpf-Komödie: Du schon wieder

Da Marni (Kristen Bell) in der Highschool von It-Girl Joanne (Odette Yustman) gepiesackt wurde, ist sie entsetzt, als ihr geliebter Bruder eben diese Dame Jahre später ehelichen möchte. Bald stellt sich heraus, dass Marnis Mutter (Jamie Lee Curtis) noch eine Rechnung mit Joannes Tante (Sigourney Weaver) offen hat …

curtis_weaver

Bild: (c) Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved

Weder Curtis noch Weaver vermögen diese 08/15-Komödie zu retten, sie versinkt samt Ex-Golden-Girl im Klischee-Sumpf.

"Du schon wieder" (USA 2010, 98 min). Regie: Andy Fickman. Mit: Kristen Bell, Sigourney Weaver, Jamie Lee Curtis.

Kinotipps

Stichtag

Road-Movie-Komödie: Robert Downey jr. auf einer Fahrt voller Hindernisse durch die USA.

Uncle Boonmee

Kunstvolles spirituelles Drama aus Thailand. Gewinner der Goldenen Palme von Cannes.

Die kommenden Tage

Sehenswertes Gesellschaftsdrama mit Daniel Brühl und Burg-Star Johanna Wokalek.

Paranormal Activity 2

Billig produzierter Horrorfilm, der in den USA derzeit die Kino-Charts erobert.

Me Too

Spanisches Drama über einen Mann mit Down Syndrom, der seine Krankheit meistert.

Die verrückte Welt der Ute Bock

Tragische Schicksale und schwarzer Humor: Doku über Flüchtlingshelferin Ute Bock.

Autor: Baumann, Leopold
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.