25. April 2013 13:56
Filmstarts
Die Kino-Highlights der Woche
Charlie Sheen, Lindsay Lohan, Jude Law und Rooney Mara locken ins Kino.
Die Kino-Highlights der Woche
© oe24

Im Moment scheint es so, als wäre überall der Sommer ausgebrochen. Die Temperaturen klettern stetig im Thermostat nach oben und vom wolkenfreien Himmel strahlt die Sonne herab und erheitert die Gemüter. Doch zum Wochenende, wie könnte es anders sein, sind bereits Gewitterwolken samt dazugehörigen Donnerwetter angesagt. Auch für diese nicht allzu rosigen Aussichten hat das Kino eine Hülle und Fülle an Ablenkungs-Filme parat. Mit „Scary Movie 5“ gibt Charlie Sheen gemeinsam mit Lindsay Lohan sein Leinwand-Comeback. Aber auch Jude Law und Rooney Mara geben in "Side Effects" ihr Bestes um für Thriller-Spannung zu sorgen. Mit "Heute bin ich blond" steht dieses Mal auch ein Film zum Nachdenken auf der Film-Tipp-Hit-Liste. Hier nun die Filmstarts im Überblick.

"Scary Movie 5"
(USA 2013, 85 min)
Regie: Malcolm D. Lee
Mit: Lindsay Lohan, Charlie Sheen, Simon Rex
Die Horror-Persiflage "Scary Movie" geht nach sechs Jahren Pause in die nächste Runde. Im neuen Teil nehmen sich die Macher Filme neueren Datums wie den Ballett-Thriller "Black Swan" und den Schocker "Mama" vor. (Web: www.scary-movie.de)

"Heute bin ich blond"
(D 2013, 117 min)
Regie: Marc Rothemund
Mit: Lisa Tomaschewsky, David Rott
Der Film beruht auf einer Autobiografie und erzählt die Geschichte der jungen Krebspatientin Sophie. Am Neujahrsmorgen wacht Sophie nicht nur mit einem schweren Kater auf, sondern auch mit einem seltsamen Husten und Schmerzen im Oberkörper. Zurück in Hamburg beginnt eine Odyssee von Arzt zu Arzt bis die Diagnose feststeht: Krebs. Doch davon lässt sie sich nicht unterkriegen. (Web: www.heute-bin-ich-blond.de)

"Side Effects"
(USA 2013, 106 min)
Regie: Steven Soderbergh
Mit: Rooney Mara, Jude Law
Steven Soderbergh erzählt in seinem Thriller von der jungen Emily Taylor, die schwer zu kämpfen hat mit einer Depression. Nach der Entlassung ihres wegen Insiderhandels verurteilten Mannes verschlechtert sich ihr Gemütszustand; beim ersten Suizidversuch rast Emily mit ihrem Auto ungebremst gegen eine Wand. Der Psychiater Dr. Banks verschreibt der zerbrechlichen Frau ein neues Medikament. Es kommt zur Katastrophe. (Web: www.sideeffectsmayvary.com)

"Das Leben ist nichts für Feiglinge"

(D 2013, 93 min)
Regie: André Erkau
Mit: Wotan Wilke Möhring, Helen Woigk
Dass das Leben kein Ponyhof ist, muss der Mensch früher oder später, mehr oder weniger schmerzhaft erkennen. Markus Färber allerdings trifft es besonders hart: Nach dem plötzlich Tod seiner Frau verschließt sich die Teenagertochter Kim ihrem Vater und der Welt, Oma Gerlinde kümmert sich selbstlos, so gut es geht, um die beiden, und Markus versucht zu funktionieren. (Web: www.feiglinge-derfilm.de)

"Jäger des Augenblicks"
(A 2012, 98 min)
Regie: Christian Lonk, Philipp Manderla, Malte Roeper
Mit: Kurt Albert, Stefan Glowacz, Holger Heuber
Ende Februar 2010 startet der Sportkletterer Stefan Glowacz gemeinsam mit seinen langjährigen Partnern Kurt Albert, Begründer der Rotpunkt-Kletterbewegung, und Holger Heuber zu einer Expedition ins Ungewisse. Ihr Weg führt die Extremsportler schließlich quer durch den Dschungel, bis sie nach zwei Wochen den gewaltigen, schiffsbugartig aufragenden Felspfeiler namens "La Proa" erreichen. Die Expedition zum Hochplateau des Roraima-Tepui wird für die Männer nicht nur zu einem Kampf mit den Herausforderungen, die ihnen die Wand stellt, sondern ein Kampf um Leben und Tod. (Web: www.jaegerdesaugenblicks.de)

"Blutsbrüder teilen alles"
(D/A/RO 2012, 98 min)
Regie: Wolfram Paulus
Mit: Lorenz Willkomm, Johannes Nussbaum
 In seinem Drama erzählt Regisseur Wolfram Paulus die Geschichte zweier 13-jähriger Freunde, die 1944 vom bombardierten Wien aufs Land verschickt werden und dort im Chor mitwirken. Die beiden verleben dort eine relativ unbeschwerte Frühpubertät mit einem Schwarm für nahezu jede Frau – bis die jüdische Herkunft des einen die Freundschaft auf die Probe stellt.

"Pieta"
(KR 2012, 104 min)
Regie: Ki-duk Kim
Mit: Min-soo Jo, Jung-jin Lee
Wenn in Südkorea der skrupellose Peiniger Gang-do zu Besuch kommt, wird es für die Schuldner meist recht schmerzhaft. Alles Wimmern der Ehefrauen nützt nichts, oft verliert der Herr des Hauses eine Hand oder bricht sich alle Knochen, als kleine Erinnerung an die versäumte Zahlung. Gang-do hat weder Familie, noch kennt er Gnade, doch seine Methoden sind effektiv. Als sich eine ältere Frau jedoch als Mutter des Geldeintreibers ausgibt, entdeckt dieser auch seine weiche Seite - und lernt, wie schmerzhaft Verlust sein kann.

"Winterdieb"

(F/CH 2012, 100 min)
Regie: Ursula Meier
Mit: Kacey Mottet Klein, Léa Seydoux, Martin Compston, Gillian Anderson
Das Geld, das der kleine Simon als Dieb nach Hause bringt, gibt seine Schwester, die ihren Platz im Leben noch nicht gefunden hat, mit vollen Händen aus. Der Film erzählt auch von der Sehnsucht nach Familie und Geborgenheit, die Simon bei seiner Schwester und den Touristen, die er beklaut, sucht.

"Violeta Parra"

(RCH/RA/BR 2011, 100 min)
Regie: Andres Wood
Mit: Francisca Gavilán, Thomas Durand
Violeta Parras Song "Gracias a la vida" wurde u.a. von Joan Baez oder Mercedes Sosa interpretiert. Sie war die erste Lateinamerikanerin, deren Werke 1964 im Louvre gezeigt wurden. Das Biopic von Andres Wood widmet sich der Künstlerin, die in ihrer Heimat auch noch lange nach ihrem Selbstmord eine Ikone ist.

 

Hier gehts zu den aktuellen Kino-Filmtrailern.