Die Oscars so weiß wie nie

Ein einziger Schwarzer

Die Oscars so weiß wie nie

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: 150 Hollywood-Größen, darunter die großen Favoriten Leonardo DiCaprio und Brie Larson, fanden sich am Montag im Beverly Hilton Hotel von Los Angeles beim „Nominees Luncheon“ zum traditionellen Oscar-Gruppenfoto ein. Doch nur einer davon war nicht weiß: Rapper Abęl Tesfaye (25) alias The Weeknd, in der Kategorie „Bester Filmhit“ mit der" 50-Shades"-S&M-Hymne "Earned It" gegen Lady Gaga ("Til It Happens To You") eher chancenlos, setzte den einzigen Farbtupfer.

Boykott
Schon seit Wochen sorgt die Diskriminierung farbiger Schauspieler für Schlagzeilen – Spike Lee, Will Smith und seine Gattin Jada Pinkett Smith wollen die 88. Oscar-Verleihung am 28. Februar deshalb boykottieren.

Üben
Überlegt nun sogar Sylvester Stallone die Absage („Mein "Creed"-Regisseur und der Hauptdarsteller Michael B. Jordan, beide schwarz, wurden nicht nominiert“), so muss der österreichische Regisseur Patrick Vollrath bis zur Verleihung noch üben: Schaffte sein Kameramann ein Selfie mit Leonardo DiCaprio, so glänzte er bloß als Photobomber.

Video zum Thema Oscars 2016: Die Nominierten
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.