Sonderthema:
Darum war Kult-Szene in Gefahr

"Dirty Dancing"

Darum war Kult-Szene in Gefahr

"Dirty Dancing" ist der Kultfilm, wenn es um Tanz und Romantik geht. Johnny (Patrick Swayze) und Baby (Jennifer Grey) tanzen uns lieben sich in 60er Kulisse des US-Mittelstandes in die Herzen der Zuseher. Neben vielen anderen kultigen Szenen und Sprüchen ("Ich habe eine Wassermelone getragen" oder "Mein Baby gehört zu mir") lässt besonders eine Szene die Herzen der Fans höherschlagen. Es ist der Showdown im Tanzsaal, als Johnny Baby in die Luft stemmt. Viele Male haben die Beiden es versucht, geübt im Wasser, doch erst ganz am Schluss, als die Beendigung der Saison im Feriendorf gefeiert wird klappt es und alle schauen zu. Hach, dazu gibt es das wunderbare Lied "Time Of My Life" und eine zackige Choreographie.

Schmerzen

Doch beinahe wäre es wohl nichts geworden mit der ikonischen Szene... Wie Schauspielerin Jennifer Grey jetzt verriet, gibt es dafür mehrere Gründe. Schon das Üben im eiskalten Wasser des Sees war für beide Schauspieler fast nicht auszuhalten. Grey erzählte US-Medien: "Du musst wirklich sehr jung und hungrig danach sein um in dieses gar sehr kalte Wasser zu steigen und  lange drinnen zu bleiben, es war wirklich nicht angenehm. Ich erinnere mich daran, dass ich gedacht habe: 'Kann man sterben, wenn einem die Nippel explodieren?' Es hat sich einfach nicht gesund angefühlt, in dem Wasser zu sein." Grey erklärt aber weiter, dass neben dem harten Übern, vor allem eine alte Verletzung von Patrick Swayzes Knie die Szene hätte verhindern können. Sie meint, dass er große Schmerzen bei den Tanzszenen gehabt habe und die Hebefigur besonders herausfordernd für den Star war.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 3

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.