Sonderthema:
Sex, Drugs, Liebe und der Super-Dichter

Goethe!

© 2010 Warner Bros. Ent.

Sex, Drugs, Liebe und der Super-Dichter

Dieser Film beruhigt. Der große Dichtervater Goethe hatte als junger Kerl Johann (Alexander Fehling) auch Flausen im Kopf. Weil sich bei ihm alles nur um das Schreiben dreht, schickt ihn sein gestrenger Vater in ein Kaff um die Juristerei zu erlernen.

Goethe als junger Feschak
Was dann passiert, unterscheidet sich kaum von Stoffen, die in der Gegenwart spielen – Goethe! wird zum Highschool-Film mit eleganteren aber staubigen Klamotten. Im Juristen-Internat freundet er sich mit dem sympathischen  Außenseiter Jerusalem (Volker Bruch) an, zusammen umgehen sie die Regeln um dem trüben Gerichtsalltag zu entfliehen.

Leben als Literatur
Dann trifft Johann auf die freche und fesche Lotte Buff (Miriam Stein). Lotte und Goethe verlieben sich, doch der steife Gerichtsvorsitzende Kestner (Moritz Bleibtreu) darf das Mädchen haben; er ist reich und angesehen. Das Leiden ist unermesslich, Suizid hängt in der Luft. Die dunklen Gedanken und eine Einkerkerung bescheren Goethe die tragische Vorlage für seinen Durchbruch als Dichter: „Die Leiden des jungen Werther“.

Bleibtreu spielt top
Die beiden Hauptdarsteller Fehling und Stein sind eine Entdeckung, übertrumpft in aller Deutlichkeit von Moritz Bleibtreu, der den spleenigen, biederen Kestner großartig spielt. Geschichtlich fußt der Film auf Halbwahrheiten. Doch es passt, denn Goethe war bekanntlich ein großer Fan von Dichtung und Wahrheit.

Goethe!, D 2010. 99 Min. Von Philipp Stölzl. Mit Alexander Fehling, Moritz Bleibtreu, Miriam Stein. Ab 15.10. im Kino

Autor: Judith Leopold
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.