HIV-Infektion erschüttert Porno-Industrie

Star testete positiv

HIV-Infektion erschüttert Porno-Industrie

Die Pornofilmbranche hat wieder Angst um ihr Leben. Nachdem im Oktober ein großer Star der Industrie positiv auf HIV getestet wurde, fürchten sich die anderen. Bei diesem Star, dessen Name oder Geschlecht nicht genannt wird, wurde bei einer Routinekontrolle, der sich alle Schauspieler dieses Metiers regelmäßig unterziehen müssen, das HI Virus gefunden.

Schon 2004 kritisch
Jetzt hat die Branche Angst vor einer Epidemie, wie sie 2004 bereits stattgefunden hat. Damals wurden alle Produktionen im San Fernando Valley für ein Monat lahm gelegt. Jetzt sagen Insider, dass es nur eine Frage der Zeit war, bis so eine Katastrophe wieder passiert, da es weiterhin keine Vorschriften für den Gebrauch von Kondomen am Set gäbe. Zurzeit werden neun HIV positive Ex-Pornodarsteller von AIM (Adult Industry Medical Healthcare Foundation), die sich um die Routinekontrollen kümmert, behandelt. Doch die Bosse der Branche, allen voran Hustler-Besitzer Larry Flint wehren sich gegen Kondome am Set, da die Benützung dieser nicht dem Wunsch des Publikums entspreche.

Muss Politik eingreifen?
Erst ein Eingriff der Politik könne die Situation ändern und den Schutz für die Darsteller verbessern. Porno-Darsteller seien laut Umfragen zehnmal so gefährdet sich Geschlechtskrankheiten einzufangen, wie der Durchschnittsbürger.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Mehr kino-News

Zum 5. Mal

Daniel Craig spielt erneut James Bond

Kinostart des 25. Bond-Films für November 2019 angekündigt.

25. Film der Reihe

Neuer Bond: Start am 8. November 2019

Bleibt nur die Frage, wer den Titelhelden spielt...

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.