Weihnachten hat das Kino fest im Griff

X-Mas Kino Highliths

Weihnachten hat das Kino fest im Griff

Lange dauert es nicht mehr, bis der 24. Dezember da ist und das Christkind vor der Tür steht. Somit ist auch die richtige Zeit gekommen, sich auf das Fest der Liebe und Familie einzustimmen. Ein Besuch im Kino kann bei der Mission wahre Wunder wirken. Aber auch für Anti-Weihnachtsfans ist etwas dabei. Hier einige Tipps für Junge und Jungebliebene.

Weihnachtliches für die Kids:

"Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel"
(D 2011, 89 min)
Regie: Oliver Dieckmann
Mit: Noah Kraus, Mercedes Jadea Diaz, Jessica Schwarz
Niklas Julebukk ist der letzte echte Weihnachtsmann. Auf der Flucht vor dem bösen Waldemar Wichteltod, der aus Weihnachten eine reine Konsum-Orgie machen will, stürzt er auf die Erde. Dort trifft er glücklicherweise die beiden Kinder Ben und Charlotte, die auch so einige Sorgen plagen. Gemeinsam retten sie das Weihnachtsfest. In der Verfilmung des Cornelia-Funke-Romans gelingt es Regisseur Oliver Dieckmann, den ganz speziellen Zauber des Weihnachtsfestes mit liebenswerten Charakteren einzufangen - ein wunderbares Weihnachtsabenteuer für Familien mit kleinen Kindern. (Web: weihnachtsmann-film.de)

"Arthur Weihnachtsmann"
(GB/USA 2011, 99 min)
Regie: Sarah Smith
Wenn Opa mit der Pension hadert, der amtierende Santa Claus nicht abtreten will und zwei Söhne zur Amtsübernahme bereit stehen, kann dies für Verwicklungen sorgen. Das neue Animationsweihnachtsabenteuer aus dem Hause Aardman Animations, den Schöpfern von Wallace & Gromit lässt Santa Claus ins Schwitzen geraten. (Web: www.arthur-weihnachtsmann.de)

"Der gestiefelte Kater"
(USA 2011, 90 min)
Regie: Chris Miller
Mit den Stimmen von: Antonio Banderas, Salma Hayek
Er gehört zu den beliebtesten Charakteren der "Shrek"-Serie: "Der gestiefelte Kater". Jetzt hat der coole Vierbeiner mit dem unwiderstehlichen spanischen Akzent einen eigenen Film bekommen. "Shrek"-Macher Chris Miller erzählt aus der Jugend des Pelztieres. Als der Kater noch ein süßes Kätzchen war, lernte er im Waisenhaus den eiförmigen Humpty Alexander Dumpty lernen. Die Freunde geraten auf die schiefe Bahn. Um sein Schurken-Image abzustreifen und einen sagenhaften Schatz zu finden, stürzt sich der Kater in ein wildes 3D-Abenteuer - und verliebt sich dabei in die betörende Kitty Samtpfote. (Web: www.dergestiefeltekater-film.de)

"Happy Feet 2"
(AUS 2011, 99 min)
Regie: George Miller
Pinguin Mumble aus dem ersten Teil hat mittlerweile einen kleinen Sohn Namens Erik. Genau wie einst sein Vater passt auch der nicht so recht in die Kaiserpinguin-Gesellschaft, denn anders als seine Artgenossen kann und will er einfach nicht tanzen. Doch gibt es größere Probleme im Pinguin-Reich, denn den Tierchen schmilzt das Eis unter den Füßen weg. Als ein Eisberg abbricht, sitzen die Kaiserpinguine in der Falle. Mit seinem Animationsabenteuer "Happy Feet" landete Regisseur George Miller 2006 einen Überraschungserfolg und erhielt dafür einen Oscar. Nun kommt die Fortsetzung in die Kinos, die nicht nur von Gemeinschaft, sondern auch von den Folgen des Klimawandels handelt. (Web: www.HappyFeet2-derFilm.de)

"Alvin und die Chipmunks 3"
(USA 2011, 87 min)
Regie: Mike Mitchell
Mit: Jason Lee, David Cross
Sie sind schon eine lustige Truppe, diese sechs Streifenhörnchen: Alvin, Simon, Theo und die drei Mädels von der Girlband Chipettes sind so quirlig und quietschig, wie eben nur Chipmunks sein können. In ihrem dritten Kinoabenteuer bringen die animierten Nager mit ihrem Unfug das Leben auf einem Kreuzfahrtschiff mächtig durcheinander und ihren Ersatzpapa Dave auf die Palme. Doch dann erleiden sie durch Alvins Übermut Schiffbruch. Auf einer einsamen Insel haben es Alvin und die Chipmunks, Dave sowie ihr eigentlicher Erzfeind Ian nicht nur mit einer leicht verrückten Inselbewohnerin zu tun, sondern auch noch mit einem brodelnden Vulkan.   (Web: www.alvin3-derfilm.de)

Kömödien für Jungebliebene

"Happy New Year"
(USA 2011, 120 min)
Regie: Garry Marshall
Mit: Halle Berry, Robert De Niro, Ashton Kutcher, Til Schweiger
Freude und Silvesterfrust, Neujahrs-Babys und Vorsätze fürs kommende Jahr: In seiner romantischen, in New York angesiedelten Episodenkomödie lässt Garry Marshall (u.a. "Pretty Woman") einen bunten Haufen an Pärchen und Singles aufeinandertreffen - mit Starbesetzung und ausreichend Liebeszauber.
(Web: wwws.warnerbros.de/newyearseve)

"Habemus Papam - Ein Papst büxt aus"
(I 2011, 110 min)
Regie: Nanni Moretti
Mit: Michel Piccoli, Nanni Moretti
Kardinal Melville soll Gottes Stellvertreter auf Erden werden. So bestimmt es das Konklave in Rom. Melville aber scheint die Aufgabe zu groß. Nun soll ein Psychiater dem widerspenstigen Papst helfen, sein verantwortungsvolles Amt doch noch zu akzeptieren. Regisseur Moretti beleuchtet auf ironische Weise die Machtstrukturen der katholische Kirche. Sein neuer Film ist ein anarchistisches Märchen über einen sanften Verweigerer, der ein Nein wagt, das nicht vorgesehen ist und damit alle aus der Fassung bringt.  (Web: www.habemuspapam-derfilm.de)

"Kein Sex ist auch keine Lösung"

(D 2011, 109 min)
Regie: Torsten Wacker
Mit: Stephan Luca, Marleen Lohse, Anna Thalbach
Tom hat strikte Regeln, wenn es darum geht, allzu festen Beziehungen aus dem Weg zu gehen: Dreimal höchstens landet der smarte Werber mit einer Frau im Bett, dann ist Schluss. Nicht gerechnet hat er allerdings mit Elisa, der neuen Art-Directorin, die sich nicht recht einlassen möchte auf Toms Masche. Daraufhin gerät er in eine veritable Sinnkrise. Und kein Freund weit und breit, der ihm helfen könnte - denn diese haben genug eigene Probleme. Torsten Wackers Liebeskomödie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Mia Morgowski. (Web: www.keinsexistauchkeineloesung.de)

"Cairo Time"
(CAN/ET/IRL 2009, 88 min)
Regie: Ruba Nadda
Mit: Patricia Clarkson, Alexander Siddiq, Tom McManus
In "Cairo Time" erzählt Regisseurin Ruba Nadda die Geschichte einer unverhofften Liebe zwischen zwei Menschen, die keine 20 mehr sind und die ihre Liebe vor allem in Blicken ausdrücken. Die erfolgreiche US-Modejournalistin Juliette, Mutter von zwei erwachsenen Kindern, will sich mit ihrem Mann Mark in Kairo treffen. Doch der UN-Verhandler wird im Gaza aufgehalten und Juliette fühlt sich ziemlich allein in Kairo. Da wendet sie sich an Marks Freund Tareq, der ihr die Stadt zeigen soll. Langsam erliegt Juliette nicht nur dem Zauber der Großstadt, sondern auch dem Charme von Tareq. (Web: www.cairo-time.de)
 

Tipps für Hartgesottene

"The Ides of March - Tage des Verrats"
(USA 2011, 101 min)
Regie: George Clooney
Mit: George Clooney, Ryan Gosling, Philip Seymour Hoffman
Eine politische Lichtgestalt, ein ehrgeiziger Stratege, eine hübsche Praktikantin, Macht und Intrigen: George Clooneys neuer Film "The Ides of March - Tage des Verrats" hat alle Zutaten für einen klassischen Politthriller. Im Mittelpunkt steht der Pressesprecher des charismatischen und liberalen Gouverneurs Mike Morris, der schnell lernen muss, dass im Politgeschäft mit harten Bandagen gekämpft wird. Clooney führte nicht nur Regie, er hat den Film auch mitproduziert, das Drehbuch mitgeschrieben - und ist der wichtigste Nebendarsteller. Der Filmtitel bezieht sich auf die Ermordung Julius Cäsars im Jahr 44 nach Christi Geburt, dem sein Tod eben in den Iden des März vorausgesagt wurde. (Web: www.theidesofmarch.de)

"Mama Africa - Miriam Makeba"
(FIN/D 2010, 90 min)
Regie: Mika Kaurismäki
Für die Sängerin Miriam Makeba stand der Kampf um die Menschenrechte im Fokus ihrer Gesangskarriere - spätestens seit das südafrikanische Apartheidregime sie 1960 nach einer Tournee nicht in ihr Land zurückkehren ließ. Erst Nelson Mandela rief die mittlerweile zur Stimme Afrikas aufgestiegene Freiheitskämpferin 1990 wieder zurück. Regisseur Mika Kaurismäki, Akis älterer Bruder, zeichnet in seiner Dokumentation ein wildes, pralles Leben nach, das 2008 mit einem Herzinfarkt auf offener Bühne endete. (Web: www.mamaafrica-film.de)

"Der große Crash - Margin Call"
(USA 2011, 107 min)
Regie: J.C. Chandor
Mit: Kevin Spacey, Paul Bettany, Jeremy Irons, Simon Baker
Einmal Mäuschen spielen und hinter die Fassaden jener Wolkenkratzer blicken, von denen aus die Welt regiert wird: Diese Möglichkeit bietet der Finanzthriller "Margin Call - Der große Crash", in dem Regiedebütant J.C. Chandor den Vorabend der Finanzkrise als Kammerspiel nachzeichnet. Konventionell und klischeehaft entlarvt er vor dem Hintergrund des Zusammenbruchs der Großbank Lehman Brothers im Herbst 2008 die moralischen Verirrungen und verheerenden Fehlentscheidungen der Investmentbanker - dargestellt von einem Top-Cast von Kevin Spacey über Jeremy Irons und Paul Bettany. (Web: www.dergrossecrash-derfilm.de)



 

 


 



Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.