wi_getty-mel-gibson440

Gibson

Mel Gibson kehrt auf die Leinwand zurück

Dass Mel Gibson für einen Film vor der Kamera stand, ist schon eine Weile her - acht Jahre um genau zu sein: 2002 drehte er den Mystery-Thriller Signs, 2003 The Singing Detective, einen unbeachteten Flop. Danach konzentrierte er sich ganz auf seine Arbeit als Regisseur und brachte Die Passion Christi (2004, 3 Oscar-Nominierungen) und Apocalypto (2006, 3 Oscar-Nominierungen) heraus, beide Filme wurden äußerst kontrovers diskutiert, echte Schlagzeilen gelangen ihm damit nicht.

Statt dessen ging es im Zusammenhang mit seinem Namen zumeist um Alkohol: 2007 erzählte er der Herald Sun, er hätte bereits mit 13 zu trinken begonnen. 2006 wurde er mehrmals betrunken am Steuer erwischt und musste an einem Enzugsprogramm sowie den anonymen Alkoholikern teilnehmen. Ist das alles nun vorbei?

Mit Auftrag Rache kehrt Mel Gibson auf die Leiwnand zurück, der nächste Film ist bereits im Entstehen.

Packende Story
Im Action-Thriller Auftrag Rache muss der in die Jahre gekommende Detective Thomas Craven mitansehen, wie seine 24-jährige Tochter ermordet wird. Der Vorfall wird als fehlgeschlagender Anschlag auf Craven gedeutet, die Ermittlungen laufen nur langsam an. Der am Boden zerstörte Craven macht sich auf eigene Faust und von Rachegelüsten getrieben auf die Suche nach den Tätern. Dabei stößt er auf düstere Geheimnisse seiner Tochter.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.