Mr. Bean auf den Spuren von Bond

Persiflage

Mr. Bean auf den Spuren von Bond

Der erste Johnny English-Film lockte vor acht Jahren 400.000 Österreicher ins Kino. Jetzt kommt die –späte – Fortsetzung. Mr. Bean-Star Rowan Atkinson spielt in der Bond-Persiflage Johnny English – Jetzt erst recht wieder einen schusseligen Agenten, der die eigenen Kollegen genauso zur Weißglut bringt wie die Schurken. Atkinson über Bond, Bean, und Humor.

ÖSTERREICH: Wie viele Bond-Filme haben Sie in Johnny English parodiert?
Rowan Atkinson:
Das weiß ich nicht. Unbewusst wohl alle. Denn wir agieren in Bonds Welt. Gäbe es keinen James Bond, gäbe es auch keinen Johnny English.

ÖSTERREICH: Was ist komisch an Geheimagenten?
Atkinson:
Grundsätzlich gar nichts. Die Komik entsteht durch den Kontrast zwischen der Figur und der Welt, in die sie geworfen wird. Je seriöser der Kontext, in dem eine durchgeknallte Figur auftritt, um so größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Komik funktioniert.

ÖSTERREICH: Sind Sie auch im Privatleben komisch?
Atkinson:
Nein. Ich bin nur dann komisch, wenn ich in eine andere Identität schlüpfe. Das gilt besonders für Mr. Bean, der ein sehr extremer Charakter ist. Wenn ich ihn spiele, kommt mir das vor, als würde ich eine vierte Dimension betreten, in der ich eine reale Person in einer fiktiven Welt ausspielen kann. Ein merkwürdig befreiendes Gefühl.

ÖSTERREICH: Gibt es Pläne für neue Folgen oder Filme mit Mr. Bean?
Atkinson:
Nein. Es ist höchst unwahrscheinlich, dass ich ihn noch einmal spiele. Ich sehe Mr. Bean als alterslose Figur, wie einen Cartoon-Charakter. In seiner Alterslosigkeit mag Mr. Bean unsterblich sein, doch ich bin es nicht. Er kann seine Alterslosigkeit nur dann behalten, wenn ich ihn nicht mehr spiele.

ÖSTERREICH: Bietet Johnny English typisch britischen Humor?
Atkinson:
Nun, typisch britisch an Johnny ist, dass er nicht so gut ist, wie er sich vorkommt (lacht).

ÖSTERREICH: Sie haben 1983 in Sean Connerys letztem Bond-Film mitgespielt, Sag niemals nie.
Atkinson:
Das war einer meiner ersten Filme. Als ich in der First Class auf die Bahamas geflogen wurde, um eine Bond-Szene zu drehen, hatte ich das Gefühl, angekommen zu sein beim Film. Sag niemals nie: Vielleicht sollte ich das über Mr. Bean sagen …

Autor: G. Baumann
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum