Sonderthema:
Justin Timberlake über

Interview

Justin Timberlake über "In Time"

Justin Timberlake mutiert immer mehr vom Pop- zum Filmstar. Im Sci-Fi-Thriller „In Time“ spielt er jetzt eine Actionrolle mit viel Tiefgang. „Ich suche Filme, die von wichtigen Themen handeln“, sagt Justin Timberlake. „Meine Popularität als Sänger zu nutzen, um beim Film abzucashen, interessiert mich nicht.“

Justin Timberlake "In Time"
Jetzt hat der 30-Jährige, der als Musiker schon sechs Grammys gewann, wieder so eine Rolle gefunden. Im Science-Fiction-Thriller In Time (ab 2.12 im Kino) spielt er einen Mann aus dem Volke in einer Welt, in der Zeit die einzige Währung ist. Und in der eine kleine Elite immer reicher wird, während die breite Masse die Rechnung zahlt. Timberlake im Interview.

ÖSTERREICH: Kann man In Time als ­Parabel über die heutige ­Finanzkrise verstehen?

JUSTIN Timberlake: Wenn die Zuschauer das Gefühl haben, dass es in diesem Action-Thriller auch um die Krise geht, dann ist das keine schlechte Sache. Es gibt Filme, die es uns erlauben, aus der Realität zu fliehen, und solche, die uns zeigen, wie wir Menschen sind. Manchmal verbindet ein Film beides. Bei In Time ist das der Fall.

ÖSTERREICH: Sie spielen einen Mann, der unter ständiger Todesbedrohung einem großen Skandal auf die Spur kommt.

Timberlake: Dieser Typ namens Will ist eine Figur, die ich wirklich bewundere. Das kommt nicht so oft vor. Aber er ist ein Mann, der im Prinzip nur noch einen Tag zu leben hat. Ich wollte zeigen, dass er so nah am Abgrund jede noch so kleine Freude zu schätzen weiß. Und ich wollte zeigen, welch tiefe Verbundenheit er zu seiner Mutter hat. Das ist seine wichtigste Beziehung.

ÖSTERREICH: Haben Sie den Wunsch, mit Ihrem Werk unsterblich zu werden?

Timberlake: Man kann eine Arbeit nicht mit dem Anspruch beginnen, etwas für die Ewigkeit zu machen. Man kann nur dann etwas kreieren, das Bestand hat, wenn man ganz aus dem Moment heraus agiert – so ehrlich und authentisch wie möglich.

ÖSTERREICH: Sie sind seit Ihrer Kindheit im Showbiz …

Timberlake: Ich führe ein sehr privilegiertes Leben, und das ist mir auch voll bewusst. Ich liebe meinen Beruf. Es ist aber notwendig, die Zeit im Rampenlicht mit Phasen der Zurückgezogenheit auszugleichen.

(G. Baumann)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.