Oscar-Darum wurde Avatar geschlagen

Von Irak-Film

© AP

Oscar-Darum wurde Avatar geschlagen

Der Megaknüller "Avatar" von James Cameron galt im Vorfeld der Oscar-Verleihung als großer Favorit in Kategorien wie "Bester Film" und "Beste Regie". Branchenkenner räumten nur der Billigproduktion "The Hurt Locker" Chancen ein, die Aussicht auf einen Preisregen wurde allerdings von einem der Produzenten des Irak-Dramas, Nicolas Chartier, getrübt, als dieser bei den Oscarjuroren zum Avatar-Boykott aufrief und forderte, man solle für seinen Film stimmen. Allen Konkurrenten und Widrigkeiten zum Trotz räumte "The Hurt Locker" groß ab, gewann in sechs Kategorien bei den Oscars.

Gründe für Triumph
Laut dem Onlinedienst hollywoodreporter sind das die Gründe für den Sieg von "The Hurt Locker" und den Untergang von "Avatar":

  • Nachdem die meisten Irak-Filme weder große Kassenschlager waren, noch das Publikum emotional ansprachen, ist "The Hurt Locker" ein Film, der den Nerv der Zeit trifft. Die Balance stimmt zwischen dem Horror, dass der Krieg kein Ende nimmt und der Sympathie, die man für jene empfindet, die kämpfen. "The Hurt Locker" bewirkt das, was "Platoon" für Vietnam-Veteranen war.
  • Es heißt, dass "Avatar"-Regisseur James Cameron kein Liebling der Academy ist. Er sei vielen ein Dorn im Auge, weil er mit seinen Superlativ-Filmen und dem dazugehörigen Selbstbewusstsein erfolgsverwöhnt sei. Mitglieder der Academy wollten ein Exempel statuieren und künstlerischen Anspruch über Kommerz stellen.
  • Kathryn Bigelow, "Hurt Locker"-Regisseurin ist eine kultivierte, herausstechende Frau, die zum modernen Image, dass sich die Academy zulegen will, passt. Da es auch endlich an der Zeit war, dass eine Frau den Regie-Oscar holt, passte sie perfekt ins goldene Schema.
  • Der Einsatz ist nicht vergleichbar: Die Crew von "The Hurt Locker" musste sich mit schwierigen Bedingungen wie strengen Grenzkontrollen und Ausgangsverboten am Set in Jordanien herumschlagen, das "Avatar"-Team höchstens mit Computerproblemen.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.