28. Februar 2012 11:45
Top-Quote
Oscar-Gala ist Publikumsmagnet
39 Millionen Menschen verfolgten am 26. Februar die 84. Oscar-Gala in den USA.
Oscar-Gala ist Publikumsmagnet
© oe24

"And the Oscar goes to" - Alleine dieser Satz lockte mehr als 39 Millionen US-Amerikaner in der Nacht von Sonntag auf Montag (26.-27.2) vor die TV-Bildschirme. Denn in dieser Nacht wurden in Los Angeles zu 84. Mal die Academy Awards feierlich vergeben. Neben dem französischen Stummfilm "The Artist" waren Meryl Streep und Jean Dujardin die großen Gewinner des Abends. Und auch die TV-Quote zählte in dieser Nacht zu den großen Siegern. Denn ein 39 Millionen Menschen Publikum entspricht einem Zuschauerplus von vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr, berichtete die "Los Angeles Times" am 27.2 unter Berufung auf die amerikanische Rating-Agentur Nielsen.

Hier die Highlights von der Oscar Nacht

Billy Crytsal als Zuschauer-Magnet
Hoch angerechnet wurde dem 63-jährigen Showmaster Billy Crystal, dass er den Anteil des jüngeren Publikums zwischen 18 und 49 Jahren nicht verringerte. Ob ihm das Kunststück mit seiner Videoeinlage zu Anfang der Oscar-Show gelang, in der er Teenie-Star Justin Bieber in das Programm einbezog, war zunächst nicht klar.

Im Fünf-Jahres Vergleich auf Platz 2
Im Fünf-Jahres-Vergleich kam die diesjährige Verleihzeremonie unter Crystal auf Platz zwei. Das beste Ergebnis erzielte die Oscar-Gala 2010 mit 41,3 Millionen Zuschauern. Damals wurde James Camerons weltweiter Blockbuster, das 3D-Drama "Avator", überraschend von dem Irakfilm "The Hurt Locker" seiner geschiedenen Frau Kathryn Bigelow als bester Film des Jahres ausgestochen.