Viennale startet: Filme statt Glamour

Filmfestival

© APA/Pessenlehner

Viennale startet: Filme statt Glamour

Es gibt kein Schaulaufen auf roten Teppichen, kein werbewirksames Posen. Die Viennale stetzt auf Inhalt statt auf die schöne Hülle. Bei dieser 48. Ausgabe werden vom 21.10. - 3.11. rund 300 Filme über die Leinwände von fünf Wiener Programmkinos flimmern. Darunter Dokus, Kurzfilme und eine Auswahl an Spielfilmen, die bei verganagen Festivals wie Cannes oder Venedig gelaufen sind und entweder abgeräumt oder zur Diskussion angeregt haben.

Das sind die Highlights

  • "You Will Meet a Tall Dark Stranger" - neuer Woody Allen Film.
  • "Essential Killing" mit Vincent Gallo
  • "Die verrückte Welt der Ute Bock" an das Porträt der Wiener Flüchtlingshelferin wird angeknüpft.
  • „Des hommes et des dieux" Der Eröffnungsfilmist ein tiefgründiger Film über den Glauben.
  • „Somewhere“ Der neue Streifen von Sophia Coppola; Siegerfilm aus Venedig.
  • "Lung Boonmee raluek chat" – Der Cannes-Siegerfilms hat Österreich-Premiere.
  • "Machete” von Robert Rodriguez. Der trashige Streifen mit Skandalsternchen Lindsay Lohan wird auch gezeigt.
  • "Red Shirley“ Lou Reed, diesjähriger Gast, präsentiert Kurzfilm.

Alle Details und Spielzeiten und -orte finden Sie hier: www.viennale.at

Autor: Judith Leopold
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.