World War Z

World War Z

World War Z

Scharfe Waffen auf Pitt-Set beschlagnahmt

Wirbel am Set von Brad Pitts neuestem Film-Projekt. Am Set von "World War Z", der Horror-Streifen wird gerade in Ungarn gedreht, kam es zu einem unschönen Zwischenfall. Laut US-Medien stürmte eine Spezialeinheit der Polizei ein Lagerhaus, um Waffen zu beschlagnahmen. Unter den Requisiten befanden sich 85 komplett funktionstüchtige Geschosse, darunter auch Scharfschützengewehre der Marke Kalaschnikow.

Angeblich nicht funktionstüchtig
Angeblich habe man die Waffen in dem Glauben erworben, sie seien nicht mehr funktionstüchtig. Dieser Zwischenfall ist nicht die erste unangenehme Situation am Set. Bei einer Massenszene kam es zu Panik, einige Statisten wurden verletzt. Enorme Verzögerung und dadurch gesteigerte Kosten sind das Resultat. Der Import scharfer Waffen nach Ungarn zwei Wochen vor dem Nationalfeiertag am 23. Oktober grundsätzlich verboten. Die Empfänger des Waffentransports würden im Lauf des Dienstags verhört, hieß es. Wer der Adressat der Waffen war, sagte die Polizei nicht.

Zusammenarbeit
Ein Sprecher des Filmes kommentierte: "Wir arbeiten mit den Behörden zusammen und haben zurzeit nicht mehr dazu zu sagen". Brad Pitt selbst war bei dem Zwischenfall nicht anwesend, reagierte aber natürlich nicht begeistert.

Diashow Pitt am Set von World War Z

World War Z

World War Z

World War Z

World War Z

World War Z

World War Z

World War Z

World War Z

World War Z

1 / 9

World War Z kommt bei uns Ende 2012 in die Kinos.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.