"> 100.000 Euro Bußgeld: RTL muss wegen DSDS zahlen
100.000 Euro Bußgeld: RTL muss wegen DSDS zahlen

Strafe

100.000 Euro Bußgeld: RTL muss wegen DSDS zahlen

Dieter Bohlens "harte" Sprüche forderten jetzt seinen traurigen Tribut. Der Kölner Sender RTL muss für seine "Deutschland sucht den Superstar"-Sendung jetzt 100.000 Euro Strafe zahlen.

Sind die 100.000 Euro Strafe gerechtfertigt? Lesen Sie hier die markigsten Sprüche des DSDS-Jurors Dieter Bohlen!

slideShow

Dies beschloss die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM), die auf einer Sitzung in München bei den ersten vier Folgen erneut Verstöße gegen den Jugendschutz festgestellt hatte.

Ordnungswirdrigkeits-Verfahren
Die Jugendschützer leiteten deshalb jetzt ein Ordnungswidrigkeits-Verfahren ein. Sie bezeichneten eine Strafe von 100.000 Euro wegen der wiederholten Verstöße als "angemessen."

Antisoziales Verhalten
In dem vierten Aufguss der Casting-Show würden genau wie in der vorherigen Staffel "beleidigende Äußerungen" und "antisoziales Verhalten" als Normalität dargestellt, erklärte der KJM-Vorsitzende Wolf-Dieter Ring. Dieter Bohlen und seine Jury würden mit den beleidigenden Äußerungen Verhaltensmodelle vorgeführt, die Zielen in der Kindererziehung widersprechen. Dazu gehöre auch Toleranz und Respekt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.