160.000 beim Nova Rock im Regen

So war das Festival

© APA/HERBERT P. OCZERET

160.000 beim Nova Rock im Regen

Das Programm zum Nova Rock 2009 bot viele Highlights – Rock-Giganten wie Metallica, Placebo und die Nine Inch Nails konnten ins nördliche Burgenland gelockt werden. Genau so intensiv wie das Line-up wurde aber auch der Wetterbericht studiert. Und pünktlich zum Auftritt von Metallica am Freitag zogen heftige Regenschauer über die Pannonia Fields. Das prophezeite, jedoch von den Verantwortlichen negierte Unwetter hielt fast zwölf Stunden an und verwandelte das 110 Hektar große Gelände in Lacken und Gatsch.

„Es war knapp, aber das Gelände hat noch gehalten. "
Tausende Zelte waren überflutet, Wege unpassierbar und viele Fans mussten im Auto übernachten. Der Rindenmulch, mit dem man am Samstag, 20.6., die Bereiche vor den Bühnen notdürftigst bestreute, war bloß Kosmetik. „Das Problem war nicht der Regen, sondern der Tag darauf“, meinte Veranstalter Ewald Tatar. „Es war knapp, aber das Gelände hat noch gehalten. Aber es gab auch bei der Abreise keine gröberen Probleme. Denn für eingesunkene Caravans hatten wir 30 Traktoren zum Abschleppen bereit.“

Wagenladungen Heu
Die geduldigen Fans tauschten Flip-Flops gegen Gummistiefel und blieben auch gestern beim Nova. Da sorgten Wagenladungen Heu für trockene Wiesen und Füße. Und zum gelungenen Abschluss gab’s Punk von den Toten Hosen.

Alles zu Tag 1 lesen Sie hier
Alles zu Tag 2 lesen Sie hier

So wird das Nova Rock 2010
Der Termin für 2010 steht noch nicht. „Wir müssen uns nach den Plänen der großen Bands richten“, so Tatar.
Als heiße Insider-Tipps gelten Green Day oder die Red Hot Chili Peppers.
U2 aber nicht, meint Veranstalter Tatar: „Die neue Show kann man nicht auf einem Festival präsentieren.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.