5 Jahre Landesmuseum NÖ - Eine Bilanz

Jubiläum

© Landesmuseum NÖ

5 Jahre Landesmuseum NÖ - Eine Bilanz

Anlässlich des fünfjährigen Jubiläums des NÖ Landesmuseums in St. Pölten haben Verantwortliche am Mittwoch bei einer Pressekonferenz Bilanz gezogen. Bisher hätten sich rund 370.000 Besucher zu den vielfältigen Aktivitäten in den Räumlichkeiten eingefunden, meinte Landesrätin Petra Bohuslav (V). Die Akzeptanz der Gäste liege - auf einer Skala von eins (positiv) bis fünf (negativ) - bei 1,2.

"Bewährtes Konzept"
Das Museum "hat sich sehr gut entwickelt, wir können stolz sein", betonte Bohuslav. Ins selbe Horn stieß auch der Direktor des Landesmuseums, Carl Aigner: "Mehr als siebenmal so viele Besucher wie St. Pölten Einwohner hat" seien bisher in die Hallen gekommen. Das Konzept, Natur und bildende Kunst unter einem Dach zu vereinen, habe sich bewährt. Es gebe "wunderbare Reaktionen, dass hier so interdisziplinär gearbeitet wird", sagte Aigner.

Zahlen und Fakten
92.287 Gäste hatten das Landesmuseum mit Ende Oktober 2007 im Rahmen von Führungen besucht. Mit 69 Prozent hielten die 53.402 Kinder und Jugendliche dabei den Löwenanteil. Die Gesamtanzahl der ausstellenden Künstler belaufe sich bisher auf rund 460.

36.000 Grillen und Heuschrecken pro Jahr
Auch etwa 500 lebende Tiere sind derzeit im Landesmuseum beheimatet. Sumpfschildkröten, Eidechsen, Fische oder Schlangen benötigen natürlich einiges an Futter, wie Zahlen eindrucksvoll beweisen. Für den jährlichen Bedarf sind gut 36.000 Stück Grillen und Heuschrecken, 1.100 Mäuse, 50 Kilogramm Mehlwürmer und 85 Kilogramm Futterfische sind zur Versorgung nötig.

2 neue Ausstellungen ab Freitag
Anlässlich des Jubiläums eröffnen am Freitag zwei Ausstellungen: "Die Liebe zu Objekten - Aspekte zeitgenössischer Skulptur" heißt eine Schau, die sich Licht-, Klang- und Videoskulpturen, Assemblagen, Lichtinstallationen und kinetischen Arbeiten, die seit 1980 entstanden sind, widmet. Rund 50 Künstler wirkten an dem bis 26. Oktober geöffneten Event mit. Der Maler Arnulf Neuwirth wird mit einer eigenen Schau gewürdigt. Bei "Und grün des Lebens goldener Baum" werden rund 60 Arbeiten aus der Sammlung des Landesmuseums von den frühen 1930ern bis zum aktuellem Schaffen des Künstlers gezeigt. Bis 13. April kommenden Jahres ist die Ausstellung geöffnet, Kurator ist Wolfgang Krug.

Hier klicken: Das Landesmuseum NÖ im Internet

Schneckenfest
Am 18. November wird das Jubiläum im Rahmen eines "Schneckenfestes" gefeiert. Der Eintritt für Kinder und Jugendliche ist frei, Erwachsene und Inhaber der NÖ-Card zahlen 4 Euro. Mit Programm für die ganze Familie!

NÖ Landesmuseum in St. Pölten - Weitere Informationen unter der Telefonnummer: 02742/90 80 90

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.