50 Cent:

Interview

© Reuters

50 Cent: "Kritiker sind Arschl***er!"

Bei einer Pressekonferenz in Wien, wo 50 Cent sein neues Album "Before I Self Destruct" präsentiert, plaudert er offen über seine Arbeit.

Im Musikvideo gibts alles: Von Frauen bis Autos
Er erklärt, dass in Musikvideos von Gangsterrappern viel gezeigt werde, was nicht der Realität entspräche: "Da haben sie die Mädels, die Autos den Lifestyle. Doch kaum ist die Kamera aus, ist das alles weg." Er selbst sehe sich mittlerweil in einer glücklichen Situation: "Ich habe das alles, jetzt."

"Bin selbstsicher, nicht arrogant!"
Weiter führt der Rapper aus, dass ihn der Glaube an sich selbst weitergebracht habe: "Meine Selbstsicherheit wird oft mit Arroganz verwechselt. Ich musste aber auch in den Zeiten selbstsicher sein, als niemand anderer als ich allein an mich glaubte."

"Robbie musste leider in die Entzugsklinik..."
Zum Thema Zusammenarbeit sagte 50 Cent: "Ich habe schon mit so vielen tollen Künstlern gearbeitet: Eminem, Dr. Dre... aber mit Robbie Williams hätte ich auch gerne was gemacht. Der musste jedoch damals in die Entzugsklinik, bevor es klappte..."

50centcover
"Before I Self Destruct", Universal

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.