ABBA-Comeback: Verfrühter Aprilscherz

Witzbold

© PPS

ABBA-Comeback: Verfrühter Aprilscherz

Kurz vor dem 1. April hat sich Ex-ABBA-Mitglied Benny Andersson (63) als Witzbold geoutet. Über seine weltweit beachtete Ankündigung eines Comeback für das legendäre Pop-Quartett sagte der Schwede in der Zeitung Expressen: "Das war doch nur ein Scherz und ironisch gemeint." Andersson hatte Ende letzter Woche in einem Interview mit der Londoner Times erstmals seit drei Jahrzehnten die Möglichkeit zumindest eines gemeinsamen Auftritts nicht mehr ausgeschlossen. "Da ist überhaupt nichts dran", versicherte er jetzt noch einmal zu dieser Äußerung.

Die Band hatte sich nach Welthits wie "Dancing Queen", "SOS", "Mamma Mia" und "Fernando" 1983 endgültig getrennt und ist seitdem musikalisch nie wieder zusammengekommen. Eine Mitarbeiterin des nach wie vor aktiven ABBA-Managements meinte: "Ich habe Herrn Andersson erklärt, dass er solche Scherze bleiben lassen soll." Sie finde es dennoch "ziemlich merkwürdig und eigentlich unfassbar, dass dieser eine so ernst genommen wurde". Als wichtiger Grund für die dauerhafte Trennung gilt die Abneigung von Ex-Sängerin Agnetha Fältskog (59) gegen Bühnenauftritte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.