Altersgrenze für Shakespeare

Aufruhr

© APA

Altersgrenze für Shakespeare

Das Burgtheater brachte am 29. Mai sein in jeder Hinsicht gewaltiges Shakespeare-Projekt Die Rosenkriege heraus. Jetzt schreitet das Wiener Jugendamt ein: Verboten! Und zwar der Zutritt! Für ­Jugendliche unter 15 Jahren!

Was ist los? Eine Psychologin des Jugendamtes befand, einige grausame Szenen der Aufführung seien für junge Besucher verstörend. Da sollte sich die Dame mal anschauen, was sich Jugendliche heute so an Videospielen reinziehen. Shakespeare die reine Labsal dagegen. Obendrein haben Die Rosenkriege eh eine Jugendsperre eingebaut: Die Vorstellung dauert sieben Stunden. Welcher Teenager tut sich das freiwillig an?

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.