Amy Winehouse weinte benebelt auf der Bühne

Festival

© Manuel De Almeida

Amy Winehouse weinte benebelt auf der Bühne

Absoluter Tiefpunkt für die englische Soul-Röhre: Der jüngste Auftritt bei dem angesagten "Rock in Rio"-Festival" in Lissabon geriet für Winehouse selbst zum Horror. Bei dem ersten Live-Gig seit ihrem Entzug enttäuschte sie ihre Fans maßlos. Völlig benebelt zelerbrierte sie ihren schleichenden Niedergang auf der Bühne.

Nichts war mehr zu merken von der talentierten Musikerin Winehouse, die es innerhalb kürzester Zeit zu zweifelhaftem Ruhm aufgrund ihres exzessiven Alkohol- und Drogenkonsums gebracht hatte. Neben dem Hauptact Lenny Kravitz sah Winehouse alt aus. Das Video zeigt einen YouTube-Mitschnitt eines portugiesischen Fernsehsenders.

Winehouse brach in Tränen aus
Ungefähr 90.000 Personen haben sich in der portugisischen Hauptstadt eingefunden, um das Bühnencomeback von Amy abzufeiern. Doch während des 55-minütigen Sets brach ihre Stimme mehrmals weg. Extrem grauenhafter Anblick: An ihrem linken Arm waren Schnittwunden zu sehen, die rechte Hand war verbunden. Total zerstreut quälte sie sich durch ihren Auftritt und find bei einem Song gnadenlos und erbittert zu weinen an.

Ihre Klassiker wie "Rehab" und "Back to Black" klangen zerschunden und kaum erkennbar. Die Branche ist sich nach diesem Auftritt jetzt ziemlich sicher: Nach diesem Auftritt könnte es für die Grammy-Superhoffnung, die auch zuletzt mehrmals für den Bond-Song gehandelt wurde, jetzt ihr endgültiges Karriere-Aus bedeuten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.