Andrea Eckert spielt eine wahre Heldin

"Du bleibst bei mir"

Andrea Eckert spielt eine wahre Heldin

Dorothea Neff (1903 - 1986) war eine Ausnahmeschauspielerin und ein Ausnahmemensch. Die Volkstheater-Grande-Dame hatte in der Nazizeit ihre jüdische Lebensgefährtin Lilli Wolff jahrelang in der Wohnung versteckt und dadurch vor dem sicheren Tod bewahrt. 1979 wurde Neff von Israel mit dem leider raren Titel „Gerechte unter den Völkern“ geehrt.

Neff, die alle großen Rollen, von Brechts Mutter Courage bis zu Grillparzers Medea, verkörpert hatte, wurde später auch – bereits erblindet – Schauspiellehrerin. Eine ihrer Schülerinnen war Andrea Eckert. Und Eckert spielt nun in Felix Mitterers neuem Wurf "Du bleibst bei mir" im Volkstheater – Dorothea Neff.

Mitgefühl & Mut.
„Ich hoffe, dass viele junge Menschen durch diese Geschichte erreicht werden“, sagte uns Eckert im Interview, „und durch Dorotheas Tat vor Augen geführt bekommen, dass Mitgefühl und Mut auch in den schwersten Zeiten möglich sind.“

Autor: (hir)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum