Anne Hathaway könnte einen „Löwen

La Biennale

© EPA

Anne Hathaway könnte einen „Löwen" abstauben

Film
Vom Konvent der US-Demokraten zum Lido: Filmstar Anne Hathaway, aktive Unterstützerin von Barack Obama, düste von der Politik direkt in die Glitzerwelt von Venedig. Am Mittwoch wurde sie umjubelt, als ihr neuer Film Rachel Getting Married (Regie: Jonathan Demme) in den Wettbewerb eingriff.

Nach Komödien wie Der Teufel trägt Prada oder Get Smart präsentiert die New Yorkerin diesmal ihre ernsten Facetten. Hathaway spielt Kym, deren Anwesenheit bei der Hochzeit ihrer Schwester Rachel nicht nur Freude auslöst. Denn Kym kommt direkt aus einer Drogen-Entzugsklinik. Sie ist für ansatzlose Attacken und verstörende Worte gut.

Liebe
Rachel Getting Married ist ein fesselndes Kammerspiel, in dem es um ähnliche Themen geht wie beim Festival-Favorit The Burning Plain: Liebe, Schuld und Erlösung. Mit dem Porträt einer Frau, die nach Zuwendung sucht, doch sich allzu oft selbst im Weg steht, zählt Anne Hathaway zu den Anwärterinnen auf den Darsteller-Preis des Festivals.

Eine andere Star-Mimin, Natalie Portman, zeigte am Lido eine Talentprobe in einem neuen Metier: Mit der zarten Kurzfilm-Komödie Eve demonstrierte sie, dass ihr auch das Regie-Handwerk liegt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.