Anschlag auf RAF-Film-Filmverleiher

Schweiz

 

Anschlag auf RAF-Film-Filmverleiher

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Montag in Zürich einen Farbanschlag auf das Gebäude des Filmverleihers Pathe Films AG verübt. Dieser vertreibt in der Schweiz den Film über die Rote Armee Fraktion (RAF), "Der Baader-Meinhof-Komplex". Laut Angaben der Stadtpolizei Zürich ist unter den Schmierereien der Schriftzug "MG-RAF" zu erkennen. Offenbar liegt der Polizei auch ein anonymes Bekennerschreiben vor, in dem von der Tat die Rede ist.

Vor eineinhalb Wochen wurde im Hamburger Elbeviertel Blankenese bereits das Haus des früheren "Spiegel"-Chefredakteurs Stefan Aust Ziel eines Anschlages.

aust
Foto: (c) APA

Aust hatte das Buch geschrieben, das dem Film als Vorlage diente. Nach dem Farbanschlag ging bei der "Hamburger Morgenpost" ein Bekennerschreiben ein.

aust_buch
Foto: (c) AP

Im Schreiben bezogen sich die unbekannten Autoren auf den Kinostart des RAF-Films "Der Baader-Meinhof-Komplex". "Der Film ist eine Fortschreibung der Verdrehungen und Lügen des Stefan Aust, er visualisiert die von ihm entworfenen psychopathologischen Muster der GenossInnen der RAF wirkungsmächtig", hieß es dem Blatt zufolge darin.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.