Sonderthema:
Arbeitslosen-Drama im Volkstheater Wien

»Der Marienthaler Dachs«

Arbeitslosen-Drama im Volkstheater Wien

Als vierte Premiere der neuen Volkstheater-Prinzipalin Anna Badora kommt morgen das allegorische Wirtschaftsdrama Der Marienthaler Dachs von Ulf Schmidt zur Uraufführung. Ausgehend von der Langzeitstudie über die Arbeitslosen im Marienthal in den 1930er-Jahren schildert Schmidt ein böses Märchen über ein Dorf, das in Arbeitslosigkeit versinkt.

Parabel
In der Regie von Volker Lösch, der nach dem Vorbild von Piscators politischem Theater mit Laienchören arbeitet, spielt Günter Franzmeier, seit 20 Jahren Star des Hauses, die zentrale Rolle von Vater Staat Bank-Rott. „Das Stück ist eine Parabel über Arbeitslosigkeit, Kapitalismus und die Probleme, die sich daraus ergeben“, sagt der Bühnenstar, der als einer von vier Schauspielern aus dem alten Ensemble übernommen wurde. „Löschs Inszenierung mit einem Chor aus 30 arbeitslosen WienerInnen funktioniert wie eine Farce, alles geht irrsinnig schnell.“

E. Hirschmann-Altzinger

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.