Aufregung um Michael Jackson

Zweifel an Echtheit

© AP

Aufregung um Michael Jackson

"Ich habe es gehört und es klingt nicht nach ihm" (LaToya Jackson). "Das sind meine Songs" (Jackson-Double Ricky Galliano). "Das ist 100 Prozent Michael Jackson" (Sony Music): Noch nie gab es im Pop-Business solche Kontroversen wie um das "neue" Jacko-Album Michael, das am Freitag, 10.12. veröffentlicht wird. Als ersten Teil eines 225-Millionen-Euro-Deals (!) gibt es zehn bislang unveröffentlichte Songs des am 25. Juni 2009 verstorbenen Pop-King.

Reste
Michael ist eine Resteverwertung aus aufgemotzten Demos (The Way You Love Me), Thriller-Überbleibseln (Much Too Soon) und halbfertigen Aufnahmen (Breaking News). Bei der aktuellen Single Hold My Hand ist Jacko überhaupt nur mehr marginal zu hören. Da übernimmt Rapper Akon den Lead-Gesang.

Verkauft
Anders als bei Beatles oder Queen, wo die verbleibenden Band-Mitglieder die Qualitäts-Kon­trolle hochhielten, verkaufte die Jackson-Familie das komplette Rohmaterial. Daraus bastelten Sony und ein Dutzend Produzenten "neue" Songs.

Autor: (zet)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.