Autoren bestreiken Golden Globes

Chaos in Hollywood

© Red Saxon

Autoren bestreiken Golden Globes

Der unerbittliche Kampf um eine bessere Bezahlung zieht jetzt weitere Kreise. Die Drehbuchautoren in Hollywood haben beschlossen, die Verleihung der Golden Globes bestreiken. Dies kündigte die Autorengewerkschaft WGA in Los Angeles an.

Streik gegen die Golden Globes Veranstalter
Die berühmte Gala am 13. Jänner wird von Dick Clark Productions organisiert, die nun im besonderen Visier der Autoren steht, weil auch sie ihre Autoren ausbeutet.

Die Veranstalter haben in den vergangenen Wochen fieberhaft versucht, in eigenen Verhandlungen mit der WGA eine Verschonung der Golden-Globes-Verleihung von Streik-Aktionen zu erreichen. Dies ist offenbar gescheitert.

Angst um Golden Globe Verleihung
Die Verantwortlichen der Austragung befürchten nun, dass die Gala durch eine Streikposten-Kette der Autoren behindert werden könnte. Schauspielerin Glenn Close, die für einen Golden Globe nominiert ist, zeigt sich mit den Autoren solidarisch: "Ich würde niemals eine Streikpostenkette durchbrechen." Der erste Streik seit 20 Jahren wird von allerlei Hollywood-Schauspiel-Prominenz unterstützt.

Über 3.000 US-Drehbuchautoren für Film und Fernsehen sind seit dem 5. November im Streik. Die WGA fordert für ihre 12.000 Mitglieder eine höhere Beteiligung an DVD-Verkäufen sowie an den Einnahmen bei neuen Medien wie Internet und Mobilfunk.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.