Sonderthema:
BM Schmied:

Kultur-Interview

© TZ ÖSTERREICH/ Kernmayer

BM Schmied: "Hier wird niemand belohnt oder bestraft"

Kulturministerin Schmied stockt die Budgets einiger Museen auf. Knapp sechs Mio. Euro macht sie dafür locker. Seipels Kunsthistorisches profitiert davon, Schröders Albertina nicht.

ÖSTERREICH: André Heller sagte kürzlich im Interview, Sie seien „eine Dame von Welt und Courage“, die uns noch öfter „überraschen“ werde.
Claudia Schmied: "Dame von Welt" ist etwas hoch gegriffen, "Courage" stimmt schon. Und die "Überraschungen" hängen mit meiner Arbeitsweise zusammen. Ich plane genau und gehe dann mit den Resultaten umso rascher an die Öffentlichkeit.

ÖSTERREICH: Zunächst waren einige überrascht über Ihre Opern-Entscheidung ...
SCHMIED: ... über die ich sehr glücklich bin ...

ÖSTERREICH: ... jetzt überrascht Ihre Museumspolitik: Der „schwarze“ Seipel bekommt fürs Kunsthistorische mehr Geld, Schröder für die Albertina nicht.
Schmied: Diese Entscheidung hat nichts mit Farbenlehre zu tun, sondern mit betriebswirtschaftlichen Notwendigkeiten. Und da das Kunsthistorische, das Belvedere, die Nationalbibliothek und das MAK die Aufstockung der Mittel für ihre Zukunftsprojekte am dringendsten benötigen, bekommen sie auch mehr Mittel.

ÖSTERREICH: Schröder spricht von „Bestrafung“.
SCHMIED: Noch einmal: Hier spielen betriebswirtschaftliche Erfordernisse eine Rolle und keine pädagogischen. Das Kulturbudget ist leider knapp bemessen.

ÖSTERREICH: Seipels Geschäftsführer-Vertrag läuft 2008 aus. Muss er gehen?
SCHMIED: Über Personalia spreche ich mich mit den betreffenden Personen.

ÖSTERREICH: Kritisiert wird, dass die einzelnen Museen zu wenig Profil zeigen und alle „das Gleiche“ machen.
SCHMIED: Darum wird es in Zukunft gehen – um ein stärkeres Profil der Häuser.

ÖSTERREICH: Sollen Albertina und Kunsthistorisches zu einem Super-Museum fusioniert werden?
SCHMIED: Ab Montag setzen wir uns mit allen Direktoren zusammen, um den Museums-Fahrplan fürs 21. Jahrhundert festzulegen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.