Bayreuth-Chef Wagner offenbar vor Rücktritt

Aus

© APA

Bayreuth-Chef Wagner offenbar vor Rücktritt

Der 88-jährige Leiter der Bayreuther Wagner-Festspiele, Wolfgang Wagner, hat nach Informationen des TV-Senders 3sat seinen Rückzug angekündigt. Die Sendung "Kulturzeit" berichtete am Freitag unter Berufung auf Kreise des Stiftungsrats, Wagner habe in einem persönlichen Brief an die Geldgeber erstmals die Bereitschaft signalisiert, sein auf Lebenszeit verliehenes Amt als Geschäftsführer in absehbarer Zeit niederzulegen.

Nachfolgeregelung
Erstmals erkläre Wagner in dem Brief auch, er könne sich eine Nachfolgeregelung vorstellen und würde diese ausdrücklich unterstützen. Dieser würden seine Töchter Katharina Wagner und Eva Wagner-Pasquier angehören, gegebenenfalls auch Experten wie Christian Thielemann und Peter Ruzicka. Die Einbeziehung von Eva Wagner-Pasquier wäre eine Überraschung.

Tochter wäre bereit
Die 29-jährige Katharina Wagner hatte vor einigen Monaten eine Nachfolgelösung präsentiert, wobei sie gemeinsam mit dem Dirigenten Christian Thielemann und dem früheren Leiter der Salzburger Festspiele, Peter Ruzicka, die Geschäftsführung übernehmen würde. Katharina Wagner hatte auch schon erklärt, dass ihr Vater einverstanden sei: "Das wäre für ihn eine Basis, um eine einvernehmliche Lösung zu finden." Seit 1987 hat Wagner einen Vertrag auf Lebenszeit.

Ursprünglich wollte er nicht
Noch bei der Sitzung des Stiftungsrats am 6. November 2007 hatte sich Wolfgang Wagner, der am 30. August 89 Jahre alt wird, der Auseinandersetzung über eine Nachfolgeregelung verweigert. Kurze Zeit später, am 28. November, starb überraschend seine Frau Gudrun Wagner im Alter von 63 Jahren nach einer Operation. Sie galt als eigentliche Geschäftsführerin und hatte mehr als 30 Jahre ihren Mann unterstützt.

Die Linie wird gehalten
Wagners Nichte Nike Wagner hat sich gemeinsam mit Eva Wagner-Pasquier beworben. Sie erklärte in der "Kulturzeit": "Dem Stiftungsrat liegt die gemeinsam unterschriebene Bewerbung meiner Cousine Eva Wagner-Pasquier und mir für die Leitung der Bayreuther Festspiele seit diesem Winter vor." Das gemeinsame Konzept liege dem Stiftungsrat seit Anfang April vor, teilte die 62-Jährige mit. Sie freue mich darüber, dass auf diese Weise die beiden Linien der Familie, die Häuser Wieland Wagner und Wolfgang Wagner wieder zusammengeführt werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.