Bayreuther Festspiele 2008 schon ausverkauft

Keine Karten mehr

© APA

Bayreuther Festspiele 2008 schon ausverkauft

Bereits am Tag des offiziellen Vorverkaufstarts sind praktisch keine Karten mehr für die Bayreuther Festspiele 2008 erhältlich. "Es liegen schon jetzt deutlich mehr Bestellungen vor als wir Karten vergeben können", sagte der Sprecher der Richard-Wagner-Festspiele, Peter Emmerich, am Dienstag in Bayreuth.

Glück notwendig
"Da müsste jemand schon ungeheures Glück haben, wenn er jetzt noch eine Zusage erhält." Er habe zwar im Moment noch keinen Überblick über die Zahl der Kartenbestellungen. Aus den Erfahrungen wisse er aber, dass im Schnitt auf eine Karte etwa acht bis neun Bestellungen kämen. Pro Jahr werden rund 54.000 Karten verkauft.

"Parsifal" ist Eröffnungsoper 2008
Mit der Neuinszenierung der Oper "Parsifal" werden am 25. Juli 2008 die 97. Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth eröffnet. Im Spielplan folgen dann Aufführungen von "Tristan und Isolde" am 26. Juli und "Die Meistersinger von Nürnberg" am 27. Juli, wie die Festspiele am Mittwoch mitteilten. Vom 28. Juli bis zum 2. August wird der erste Zyklus des Vierteilers "Der Ring des Nibelungen" gespielt. Der Kartenvorverkauf beginnt am 16. Oktober.

30 Vorstellungen 2008
Die Festspiele dauern bis zum 28. August 2008. Insgesamt stehen 30 Vorstellungen auf dem Programm. Für 28 von ihnen gibt es Karten im Vorverkauf. Die teuerste Eintrittskarte kostet 208 Euro, die günstigste 12 Euro. Außerdem gibt es eine geringe Zahl von Hörplätzen für 6,50 Euro.

"Ring": 3 Aufführungen
Der "Ring" wird drei Mal gespielt, dazu kommen sechs Aufführungen des "Parsifal" und jeweils fünf des "Tristan" und der "Meistersinger". Das Hauptinteresse wird im nächsten Jahr der Neuinszenierung des "Parsifal" gelten. Regie führt der Norweger Stefan Herheim, die musikalische Leitung hat Daniele Gatti. Bei den weiteren Inszenierungen handelt es sich um Wiederaufnahmen aus den Vorjahren.

Marthaler führt Regie
Bei "Tristan und Isolde" führt Christoph Marthaler Regie, Dirigent ist Peter Schneider. Die Inszenierung der "Meistersinger" (Dirigent: Sebastian Weigle) stammt von Katharina Wagner, der 29-jährigen Tochter von Festspielchef Wolfgang Wagner (88). Die "Ring"-Inszenierung von Tankred Dorst schließlich wird von Christian Thielemann dirigiert, der sich gemeinsam mit Katharina Wagner um die künftige Festspielleitung in Bayreuth bewerben will

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.